Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit steigenden Notierungen

Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Nachmittag mit steigenden Notierungen gezeigt. Negative US-Konjunkturdaten belasteten die Aktienbörsen und sorgten am Anleihenmarkt für klare Gewinne.

Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Nachmittag mit steigenden Notierungen gezeigt. Negative US-Konjunkturdaten belasteten die Aktienbörsen und sorgten am Anleihenmarkt für klare Gewinne.

Das Konsumklima in den USA ist so schlecht wie seit über einem Jahr nicht mehr. Der Index von Thomson Reuters und der Universität Michigan für das Verbrauchervertrauen fiel im September überraschend auf 66,6 Punkte von 68,9 Zählern im Vormonat. "Die Verbraucher bewerten die Aussichten für die heimische Wirtschaft nicht mehr so gut", sagte Umfragechef Richard Curtin. Den vorläufigen Berechnungen zufolge ist das der niedrigste Stand seit August 2009. Analysten hatten einen Anstieg auf 70,0 Punkte erwartet.

Um 16:35 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Dezember-Termin, mit 129,96 um 58 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (129,38). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 129,38.