Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit steigenden Notierungen

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag mit steigenden Notierungen gezeigt. Nach einem ruhigen Vormittagshandel in einer Seitwärtstendenz konnten sich die Festverzinslichen im Verlauf deutlich vorarbeiten. Unterstützung boten Marktteilnehmern zufolge schwache US-Daten sowie erneut negative Meldungen zur Schuldenkrise in Griechenland.

So ist in den Vereinigten Staaten die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend angestiegen. Darüber hinaus wuchs die US-Wirtschaft im Auftaktquartal 2011 lediglich so stark wie in der Erstschätzung veranschlagt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg mit einer aufs Jahr hochgerechneten Rate von 1,8 Prozent, während Volkswirte eine Aufwärtsrevision auf 2,1 Prozent erhofft hatten.

Um 17:00 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Juni-Termin, mit 125,46 um 45 Basispunkte über dem Schlussstand vom Vortag (125,01).