Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit uneinheitlicher Tendenz

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag mit uneinheitlichen Notierungen präsentiert. Am Vormittag war die Neubewertung mehrerer europäischer Länder durch die Ratingagentur Moody's noch marktbeherrschendes Thema gewesen, hieß es.

Aus dem Markt hieß es aber auch, die Abstufungen seien erwartet gewesen. Bei zehnjährigen Staatsanleihen in der Eurozone seien die Auswirkungen weitgehend ausgeblieben. Eine Staatsanleihenauktion in Italien war unerwartet gut verlaufen. Auch Spanien konnte sich trotz der weiteren Verschlechterung der Bonitätsnoten günstiger refinanzieren. Im Verlauf dürften hingegen aktuelle Konjunkturdaten für Impulse gesorgt haben. Für den morgigen Mittwoch ist zudem das Sondertreffen der Euro-Finanzminister zum zweiten Hilfspaket für Griechenland angesetzt.

Lesen Sie auch