Wiener Rentenmarkt am Nachmittag schwächer

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Montag, am Nachmittag etwas schwächer als zuletzt gezeigt. Im Frühhandel tendierten die Staatsanleihen noch etwas fester, die steigende Entspannung am Aktienmarkt machte sich jedoch im Handelsverlauf am Rentenmarkt bemerkbar.

"Die risk assets wurden heute freundlicher gehandelt", sagte ein Anleihenhändler. Weiterhin bestehen werde aber der "große Trend", dass die ungewisse Marktlage die Investoren zu den Anleihen treibt. Dies liege an den ungelösten politischen Problemen rund um die Schuldenkrise und der befürchteten Rezession in den USA.

Um 15:45 Uhr notierte der deutsche Bund Future mit 134,81 um 50 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag. Der Handel verläuft bei schwachem Volumen. Die Rendite der 27-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Vormittag bei 3,54 Prozent, die der letzten zehnjährigen bei 2,59 Prozent, jene der letzten fünfjährigen bei 1,53 Prozent und die Rendite der letzten zweijährigen Emission betrug 0,63 Prozent.

Lesen Sie auch