Kostenpunkt 162 Mio. Euro

Wienerberger übernimmt Pipelife zur Gänze

Umsatz von Wienerberger soll jährlich um rund 800 Mio. Euro steigen.

Die Wienerberger AG  erwirbt vom Joint-Venture-Partner Solvay deren 50-prozentigen Anteil an dem Kunststoffrohrunternehmen Pipelife zu einem Preis von 162 Mio. Euro, teilte das börsenotierte Unternehmen am Mittwoch nach Börseschluss mit.

"Wienerberger reduziert damit wie angestrebt ihre Abhängigkeit vom konjunktursensiblen Wohnungsneubau von rund 70 % gemessen am Umsatz auf 60 % und eröffnet sich mit dieser Transaktion nachhaltiges Wachstumspotenzial in neuen Geschäftsfeldern sowie Märkten."

Wienerberger wird Pipelife, welche zuvor anteilig konsolidiert war, zukünftig voll konsolidieren, hieß es. Die Transaktion werde den Umsatz jährlich um rund 800 Mio. Euro und das Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) um rund 70 Mio. Euro erhöhen. Die Kartellbehörde muss noch zustimmen.