Zulieferkonzern Magna mit 29 Prozent mehr Umsatz im ersten Halbjahr

Der kanadische Zulieferkonzern Magna International, der in Österreich rund 11.000 Mitarbeiter beschäftigt, hat im zweiten Quartal 2011 7,34 Mrd. Dollar Umsatz gemacht, nach 5,9 Mrd. Dollar im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Im ersten Halbjahr sei der Umsatz um 29 Prozent auf 14,53 Mrd. Dollar gestiegen, wie Magna am Freitag bekanntgab. Das Betriebsergebnis stieg heuer in den ersten sechs Monaten um 18 Prozent auf 762 Mio. Dollar, war aber im zweiten Quartal mit 362 Mio. Dollar leicht rückläufig.

Das Nettoergebnis legte im ersten Halbjahr ebenfalls um etwa ein Fünftel von 518 auf 604 Mio. Dollar zu, fiel aber im zweiten Quartal mit 282 Mio. Dollar um 4 Prozent geringer aus als im gleichen Zeitraum 2010. Der Gewinn je Aktie betrug im zweiten Quartal 1,15 Dollar (nach 1,30 Dollar), im Halbjahr waren es 2,45 Dollar (2,29 Dollar). Für das zweite Quartal wurde eine Dividendenzahlung von 0,25 Dollar beschlossen, die am 15. September 2011 ausgeschüttet werden soll.

Lesen Sie auch