Zumtobel im Halbjahr mit weniger Gewinn - Ausblick verschlechtert

Der börsenotierte Vorarlberger Leuchtenhersteller Zumtobel hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2011/12 (Mai bis Oktober) seinen Umsatz um 8,4 Prozent auf 666,8 Mio. Euro gesteigert, musste aber einen Gewinnrückgang von 13,5 Prozent auf 34,3 Mio. Euro hinnehmen.

Im zweiten Quartal haben sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen "zunehmend verschlechtert", teilte das Unternehmen mit. Wenig optimistisch auch der Blick in die Zukunft: Wegen der trüberen Aussichten revidiert das Management die Prognose deutlich nach unten. Im ersten Halbjahr 2011/12 schrumpfte das operative Ergebnis (EBIT) um 10,1 Prozent auf 43,6 Mio. Euro. Die bereinigte EBIT-Marge ging von 7,9 Prozent im Vorjahr auf 6,5 Prozent zurück.

Während der Segmentumsatz im Bereich Lighting in den ersten sechs Monaten um 11,0 Prozent auf 488,8 Mio. Euro zulegte, schwächelte das margenstärkere Components Segment: Hier stieg der Umsatz nur leicht um 1,8 Prozent auf 218,5 Mio. Euro.

Mehr dazu