Faustregeln für eine gesunde Ernährung: Das sollte auf Ihrem Speiseplan stehen

gesunde-kueche

7 Faustregeln zur gesunden Ernährung

Artikel teilen

Tipps zur richtigen Ernährung für mehr Gesundheit und Wohlbefinden.

Vollwertiges Essen, am besten aus biologischer Landwirtschaft, stärkt die Gesundheit. Immer mehr zeichnet sich auch bei den Essenstrends das Bevorzugen von gesunden und vitaminreichen Zutaten ab. So zum Beispiel die Paläo Küche, die auf unverarbeiteten Lebensmitteln basiert oder auch vegane Strömungen, die eine bewusste Ernährung verlangen. Um im Lebensalltag einfacher auf die eigene gesunde Ernährung achten zu können, helfen diese 7 Faustregeln.

1. Abwechslungsreich Essen

Wichtig ist es, viele unterschiedliche Lebensmittel zu sich zunehmen. Das heißt nicht, dass man sich durch das Kuchenbuffet kosten soll, sondern bedeutet zum Beispiel, nicht komplett auf Gemüse oder Fisch zu verzichten. Bei vielen Diäten ist das Problem, dass sie eine übertriebene Aufnahme von bestimmten Nährstoffgruppen fördern und andere dadurch zu kurz kommen. Nur durch die Vielfalt an Zutaten nimmt man viele wichtige Vitamine und Spurenelemente auf.

2. Obst & Gemüse 5 Mal am Tag

Auf einen ganzen Tag verteilt sollte man fünf Portionen Obst oder Gemüse essen. Einfach ist es, dabei auf regionale und saisonale Produkte zu setzen. Bei einheimischen Bio-Produkten entgeht man auch Schadstoffen, die oft in Früchten, die einen langen Weg hinter sich haben, zur Konservierung enthalten sind.

3. Täglich Kartoffeln und Getreide essen

Wichtig für den alltäglichen Ernährungsplan sind Brot, Reis, Teigwaren und Getreideflocken. Im besten Fall versucht man, Weizenprodukte durch jene aus Vollkorn zu ersetzen. Wie bei Obst und Gemüse ist die Aufnahme von rund 5 Portionen pro Tag empfohlen. Verwendet man Getreideflocken schon im Frühstücks-Müsli mit Obst, dann kann man schon das erste Häkchen für den Tag machen.

4. Wenig Zucker und Salz

Gerichte, die übermäßigen Zucker enthalten, sollten vom Ernährungsplan gestrichen werden. Denn sowohl Zucker als auch Salz sollten nur in kleinen Mengen zu sich genommen werden. Bei der Zubereitung von Speisen sollte man Salz lieber durch andere Gewürze ersetzen, denn diese bringen dem Körper mehr Wohlbefinden.

5. Milchprodukte jeden Tag

Bis zu drei Portionen pro Tag, lautet die Empfehlung für die Aufnahme von Milchprodukten. Hierbei wird zwischen “weißen” Produkten wie Joghurt, Milch, Buttermilch und “gelben” Produkten wie Käse, unterschieden. Optimal wäre es, zwei weiße Portionen und eine gelbe zu essen.

6. Genügend trinken

Die allerseits bekannte empfohlene Menge an Flüssigkeit, die ein Mensch aufnehmen sollte, lautet mindestens 1,5 Liter pro Tag. Hier sollte man auf Softdrinks verzichten. Auch Schwarztee und Kaffee sollten nicht mit einberechnet werden. Am besten man greift zu Wasser oder Tee.

7. Fisch mehrmals pro Woche

Fisch ist äußerst gesund. Dies ist auf seinen Anteil an Omega-3-Fettsäuren zurückzuführen. 2 Mal wöchentlich sollte Fisch auf jeden Fall am Speiseplan stehen. Zum Beispiel Seelachs, Forelle oder Saibling sind sehr gesund.

OE24 Logo