Karfiol-abc

Was kochen wir heute

Karfiol ABC

Artikel teilen

So gelingen die Karfiolrezepte bestimmt!

Hier finden Sie alles Wissenswerte zu dem beliebten Wintergemüse.

Karfiol-Wissen

Allgemeines
Der Karfiol gehört zur Familie der Kreuzblütler und ist eng mit dem Brokkoli verwandt. Der Kopf des Gemüses wird von    zusammenstehenden Knospen gebildet und ist fast weiß, da die grünen Hüllblätter Sonneneinstrahlung verhindern.

International
Karfiol wird auf der ganzen Welt angebaut, weshalb er in einer Vielzahl an unterschiedlichen Gerichten zu finden ist.

Schonkost
Seine blutdruckregulierende Wirkung macht den Karfiol zum Freund des Energiestoffwechsels. Er ist leicht bekömmlich und mit nur 0,3 % Fett der ideale Sattmacher für Figurbewusste.

Einkauf

Farbe
Der Karfiol sollte auf keinen Fall gelbe oder braune Flecken haben, die nämlich nach der Ernte durch zu lange Lagerung in der Sonne entstehen. Dabei wird die Qualität des Gemüses sehr stark vermindert.

Hülle
Die Hüllblätter sollen sauber, knackig und grün sein und eng am Kopf anliegen.

Geruch
Die Schnittfläche am Strunk sollte relativ neutral riechen. Bei strengem oder gar fauligem Geruch das Gemüse auf jeden Fall liegen lassen. Wer nicht am Karfiol riechen möchte, kann auch testen ob der Strunk schön fest oder schon etwas matschig ist, in letzterem Fall: nicht kaufen!

Lagerung

Gut gekühlt
Nach dem Einkauf das Gemüse im Kühlschrank aufbewahren und in zwei bis höchstens drei Tagen verarbeiten. Nach dieser Zeit beginnt Karfiol unangenehm zu riechen.

Getrenntes Fach
Karfiol bitte nicht zusammen mit Paradeisern oder Obst         lagern. Diese produzieren das Reifegas Äthylen, wodurch der Kopf schneller schlecht wird. Wenn kein separates Fach im Kühlschrank zur Verfügung steht, den Karfiol einfach in Klarsichtfolie einwickeln.

Samthandschuhe
Schon beim Heimtransport und auch bei der Lagerung sollte man stets vorsichtig mit Karfiol umgehen. Bei zu grober Handhabung entstehen leicht Druckstellen, die sich schon nach kürzester Zeit braun verfärben.

Zubereitung

Vorbereiten
Als Erstes sollten die äußeren grünen Hüllblätter entfernt werden und der Karfiol unter kaltem,  fließendem Wasser gut abgespült werden. Den Strunk dann entweder knapp unter dem Kopf abschneiden oder fein säuberlich waschen und putzen.

Garen
Je nach Rezept den Karfiol dann entweder als Ganzes oder in einzelne Röschen zerteilt in Salzwasser köcheln lassen, am Besten nur kurz, damit er möglichst bissfest bleibt.

Spezialtipp
Damit das Gemüse beim Garen seine helle Farbe behält, etwas Milch oder Zitronensaft zum Kochwasser geben!

Würzen
Sehr gut passen zum Karfiol Pfeffer, Kümmel, Muskatnuss, oder auch Gewürzpaprika.

Tipp für Schwangere:
Der Karfiol ist besonders reich an Folsäure und Vitamin B6.

OE24 Logo