In der Wurzel steckt die Kraft

Saison Küche

In der Wurzel steckt die Kraft

Was das oft unterschätzte Gemüse kann

Wurzelgemüse-Lexikon

Karotte
Karotten haben einen hohen Karotingehalt, mit dem sie unsere Abwehrkräfte und Sehkraft stärken. Am besten werden ihre Inhaltsstoffe aufgenommen, wenn man sie gekocht oder gedünstet verzehrt.

Pastinake
Ob in deftigen Eintöpfen, als feine Suppe oder in Pürees, Pastinaken überzeugen mit ihrem leicht süßlichen und angenehm nussigen Geschmack. Tipp: je kleiner, desto besser! Die großen Wurzeln sind oft faserig und holzig.
 
Sellerie
Ob Staude oder Knolle, der Sellerie hat viele Vitamine und ätherische Öle, die den Stoffwechsel anregen und dem Gemüse seinen intensiven Geschmack verleihen.

Schwarzwurzel
Das Gemüse ist besonders reich an Nährstoffen und stärkt unseren Fettstoffwechsel und die Darmflora. Durch ihren hohen Kaliumgehalt wirken Schwarzwurzeln außerdem entwässernd.
 
Topinambur
Topinambur mundet leicht süßlich und erinnert an Artischocken. Man kann das Gemüse genauso wie Kartoffeln verwenden, es ist jedoch auch zum Rohverzehr – zum Beispiel in Salaten – geeignet. Roher Topinambur schmeckt nussig.

Kren
Im Kren enthaltene Senföle wirken durchblutungsfördernd und töten Viren ab. Die Wurzel schmeckt eigentlich scharf-aromatisch, mit Schlagobers kann man sie abmildern.

Tipps & Tricks

Gesundheit: Jede Pflanze benutzt ihre Wurzeln als Speicherorgan ihrer Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Isst man also Wurzelgemüse, erhält man eine geballte Ladung gesunder Inhaltsstoffe.  

Einkauf: Da die Pflanzen auch schädliche Dünger und Pestizide aus dem Boden aufnehmen können, sollte man beim Kauf vermehrt auf Bio-Qualität achten.

Lagerung: Gleich nach dem Einkauf sollten Blätter und Grünzeug vom Wurzelgemüse abgeschnitten werden, damit sich die Säfte nicht darin sammeln. Verschiedene Gemüse sollten separat gelagert und auf keinen Fall luftdicht verpackt werden. Das würde sonst nämlich den Bakterienbefall fördern. Natürlich kann man die Wurzeln auch einfrieren, je länger sie im Tiefkühler sind, desto mehr Vitamine verlieren sie jedoch.

Zubereitung: Die verschiedenen Gemüse können gekocht, gebraten, eingelegt oder roh verzehrt werden. Eine beliebte Verwendung der Wurzeln ist auch Suppengemüse, da sie Suppen und Saucen eine würzige Note verleihen.