Die besten Torten Österreichs

Aber bitte mit Sahne!

Die besten Torten Österreichs

Fabelhafte Tortenwelt - So süß isst Österreich

Sie sind die Krönung jeder gelungenen Feier – himmlische ­Tortenkreationen! Damit der Gaumen auch kontinuierlich mit dem einen oder anderen Stück Torte verwöhnt wird, haben wir diese köstlichen Prachtexemplare ­zusammengestellt. Viele weitere klassische bis ausgefallene Rezepte finden Sie im neuen Buch „Die 100 besten Torten Österreichs“! - Mehr köstliche Tortenrezepte finden Sie auch im neuen COOKING Magazin.

Charlotte Russe

© Stockfood
Die besten Torten Österreichs
Die besten Torten Österreichs
× Die besten Torten Österreichs

Zutaten:
600 g reife Erdbeeren
1 EL Zitronensaft
6 EL Staubzucker
500 g Sahnejoghurt
500 ml Obers
80 g Zucker
105 ml Orangenlikör
25–30 Biskotten
1 Päckchen Sahnesteif

Zubereitung  
1.
Die Erdbeeren waschen, putzen und 150 g zum Garnieren zur Seite legen. Die rest­lichen Erdbeeren mit dem ­Zitronensaft und 3 EL Staubzucker fein pürieren. Das Fruchtpüree mit dem Joghurt verrühren. 200 ml Schlagobers mit dem restlichen Zucker steif schlagen und nach und nach unter die Erdbeer-Joghurt-Masse heben.
2. Masse in eine mit Frischhaltefolie ausgekleidete Form geben und für mindestens 3 Stunden in das Gefrierfach geben. Dabei in der ersten Stunde gelegentlich mit einer Gabel durchrühren, damit sich keine großen Eiskristalle bilden.
3. Den Zucker mit dem Likör in einen Topf geben und einige Minuten köcheln lassen, bis sich der Zucker gelöst hat. Dann abkühlen lassen. Von den Biskotten jeweils das untere Drittel abschneiden und beiseitelegen. Einen Tortenring oder Springformrand (22 cm) auf eine Platte stellen und mit Frischhaltefolie auskleiden
4. Die länglichen Biskotten kurz durch den kalten Likör ziehen und den inneren Rand der Form damit auskleiden. Die übrigen kurzen Biskotten ebenfalls kurz eintauchen und den Boden der Form damit auslegen. Die Form in den Kühlschrank stellen.
5. Das Eis etwas antauen lassen, bis es cremig wird. Dann in der Form verteilen und glatt streichen. In den Tiefkühler stellen und mindestens 2 Stunden gefrieren lassen.
6. Das übrige Schlagobers mit dem Sahnesteif steif schlagen. Vor dem Servieren auf das Eis streichen und mit Erdbeeren garnieren.

 

Espresso-Torte

© Stockfood
Die besten Torten Österreichs
Die besten Torten Österreichs
× Die besten Torten Österreichs

Zutaten
2 TL lnstant-Espressopulver
1 TL Kakaopulver
4 Eier, 1 Prise Salz
150 g Zucker, 60 g Mehl
60 g Speisestärke
½ TL Backpulver
500 g Brombeeren
500 ml Obers, 75 g Staubzucker
3 Päckchen Sahnesteif
Schoko-Mokkabohnen
Staubzucker zum Verzieren

Zubereitung  
1.
Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Espresso- und Kakaopulver in 2 EL kaltem Wasser auflösen. Die Eier trennen, die Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Eidotter mit dem Zucker cremig schlagen.
2. Die Hälfte des aufgelösten Espresso-Kakaos, das Mehl, die Stärke und das Backpulver mischen, darübersieben und unterheben. Das Eiklar nach und nach untermischen. Den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Springform streichen und im vorgeheizten Backofen 25 Minuten backen. Aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen, dann einmal quer halbieren.
3. Die Brombeeren verlesen, waschen und gut abtropfen lassen. Einige schöne Beeren zum Garnieren beiseitestellen. Das Schlagobers mit Sahnesteif und Staubzucker steif schlagen.
4. Den übrigen aufgelösten Espresso-Kakao unter ¹/3 des Schlagobers ziehen. Die Hälfte des Espresso-Obers auf den unteren Tortenboden streichen. Dann mit der Hälfte des Schlagobers bedecken. Mit Brombeeren belegen. Den zweiten Boden draufsetzen. Das übrige Espresso- Obers und dann das restliche Schlagobers darauf verteilen. Die Torte mit den übrigen Brombeeren sowie Schoko-Mokkabohnen garnieren und mit Staubzucker servieren.

 

Heidelbeereistorte

© Stockfood
Die besten Torten Österreichs
Die besten Torten Österreichs
× Die besten Torten Österreichs

Zutaten
150 g Butterkekse, 125 g Butter
25 g gemahlene Mandeln
Für das Eis:
1 kg Heidelbeeren, 100 g Zucker
4 Eier, 4 cl Cassislikör
500 g Frischkäse, 400 ml Obers
50 g Vanillezucker
1 Rosenblüte (zur Deko)

Zubereitung  
1. Für den Boden die Butterkekse im Mixer zerbröseln, mit den Mandeln und der Butter verkneten. Springform mit Backpapier auslegen, auf den Boden den Keksboden geben, gut andrücken. Kalt stellen.
2. Für das Eis die Heidelbeeren waschen, verlesen und gut abtropfen lassen. 200 g beiseitelegen, den Rest fein pürieren. Die Eier trennen. Die Eidotter mit dem Likör und der Hälfte vom Zucker über einem heißen Wasserbad cremig schlagen (nicht zu heiß werden lassen). Vom Feuer nehmen, kalt schlagen, dann den Frischkäse und die pürierten Heidelbeeren unterziehen.
3. Schlagobers mit dem restlichen Zucker und Vanillezucker steif schlagen und unter die Heidelbeercreme heben. ­Eiklar steif schlagen und ebenfalls unterziehen. Die Masse auf den Keksboden geben und 4 Stunden gefrieren lassen. Dann die restlichen Heidelbeeren auf das Eis verteilen und mindestens weitere 2–3 Stunden durchfrieren lassen.
4. 20 Min. vor dem Servieren aus dem Tiefkühlfach nehmen, aus der Springform lösen, das Papier abziehen und mit einer Rosenblüte dekorieren.

Weitere Rezepte:

Esterházy-Torte

Sachertorte

Walnusstorte

Prinzregententorte

Schokoladentorte

Biskuittorte

© oe24 GmbH
Die besten Torten Österreichs

Die besten Torten Österreichs

× Die besten Torten Österreichs

"Die 100 besten Torten Österreichs"
Best of Torten. Die köstlichsten Rezepte für alle Torten-Liebhaber. Jetzt neu in Ihrer Trafik – um 12,90 Euro erhältlich.