Pumpkin Spice: So gelingt der Kult-Kaffee

Selbstgemacht

Pumpkin Spice: So gelingt der Kult-Kaffee

Kaum ist der Herbst angebrochen darf auf den Menükarten vieler Coffeeshops vor allem eines nicht fehlen: Der Pumpkin Spice Latte. COOKING zeigt Ihnen, wie sie eine gesündere und kalorienärmere Variante des Kaffee-Klassikers ganz einfach zuhause machen können.

In den USA ist die Pumpkin Spice-Gewürzmischung allgegenwärtig. Supermarktregale sind ab September voller Kekse, Kuchen, Drinks und Shampoos, die nach dem beliebten Gewürz schmecken bzw. riechen. Besonders gefragt: Der Pumpkin Spice Latte, der sich auch in heimischen Kaffeehausketten und Supermärkten großer Beliebtheit erfreut.

Der kulinarische Herbstzauber hat aber einen Haken: Der Pumpkin Spice Latte, wie er in diversen Coffeshops heißt, ist eine echte Kalorienbombe. COOKING hat daher die Lösung: Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich ganz einfach zuhause einen gesünderen Pumpkin Spice Latte zubereiten können.

So gelingt der perfekte Pumpkin Spice Latte

Zutaten

Für das Kürbispüree

  • 1 Hokkaido-Kürbis

Für den Pumpkin-Spice-Sirup

  • 1 Packerl Vanillezucker
  • 3 EL Zimtpulver
  • 3 TL Muskatpulver
  • 3 TL Ingwerpulver
  • 2 TL Nelkenpulver
  • Agavendicksaft

Für den Kaffee

  • 1 Espresso
  • 1 EL Kürbispüree
  • Milch oder Pflanzenmilch

Zubereitung

Zunächst zur Herstellung des Kürbispürees einen Kürbis (etwa 500-600 g) in zwei Hälften schneiden. Entkernen und im vorgeheizten Backofen etwa eine Stunde bei 175° C (Umluft) backen.

Wenn das Innere der Kürbishälften weich geworden ist und der Kürbis ausgekühlt ist, Kürbisfleisch aus dem Kürbis kratzen und im Mixer oder mit einem Pürierstab zerkleinern, bis die Masse eine sehmige Konsistenz hat.

Tipp: Das hier entstandene Kürbispüree reicht für viele Gläser Pumpkin Spice Latte. Frieren Sie das Püree einfach ein und tauen bei Bedarf jeweils ein paar Esslöffel auf. So ist der nächste Koffeinkick mit Pumpkin Spice viel schneller zubereitet!

Vermengen Sie alle Gewürze mit dem Vanillinzucker in einer kleinen Schale. Auch die Gewürzmischung reicht für mehrere Portionen und kann einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Vermengen Sie einen Esslöffel der Gewürzmischung mit etwas Agavendicksaft und rühren Sie so lange um, bis das Gemisch gleichmäßig vermengt ist und die Konsistenz eines Sirups erreicht hat.

Bereiten Sie nun Ihren Milchkaffee wie gewohnt zu: Nachdem Sie heiße Milch aufgeschäumt haben, fügen Sie einen Espresso, den angerührten Sirup und einen Esslöffel Kürbispüree hinzu. Rühren Sie gut um und servieren das Getränk mit etwas Kakao oder Zimt.