Die besten veganen Rezept-Ideen für den Veganuary

Pflanzenbasiert

Die besten veganen Rezept-Ideen für den Veganuary

Teilen

Alljährlich animiert der Veganuary dazu, die pflanzenbasierte Ernährungsweise kennenzulernen. Folgende pflanzlichen Rezepte bringen eine gesunde und vor allem leckere Abwechslung in den Speiseplan!

Die Welt der pflanzenbasierten Köstlichkeiten ist vielfältig. Probieren Sie Neues aus und kosten Sie sich durch folgende spannende Gerichte: 

Zucchini-Tofu-Bällchen 

Zucchini-Tofu-Bällchen.

Zucchini-Tofu-Bällchen.

© Getty Images
× Zucchini-Tofu-Bällchen.

Dauer: 40 min │ Portionen: 4 

Zutaten

  • 2 Bio-Limetten
  • 4 Stängel Minze
  • 1 Chilischote
  • 500 g Zucchini
  • 200 g Tofu
  • 200 g Sojajoghurt
  • 1 TL Backpulver
  • 75 g Mehl
  • Salz
  • Kreuzkümmelpulver
  • Pflanzenöl; zum Frittieren
  • 2 TL Schwarzkümmel

Zubereitung

  1. Eine Limette waschen, trockentupfen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Minze, Chili und Zucchini abbrausen. Minze trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Ein wenig zum Garnieren beiseitelegen, den Rest hacken. Chili kleinschneiden, Zucchini raspeln und leicht ausdrücken.
  2. Tofu mit einer Gabel fein zerdrücken und in einer Schüssel mit Zucchini, gehackter Minze, der Hälfte der Chili, 2 EL Sojajoghurt, Backpulver und 3-4 EL Mehl gut vermischen. Mit Salz und Kreuzkümmel würzen.
  3. Daraus ca. 32 kleine, längliche Bällchen formen und im übrigen Mehl wenden. Im heißen Öl (ca. 170 °C) portionsweise ca. 5 Minuten goldbraun frittieren.
  4. Das übrige Sojajoghurt mit dem Limettensaft verrühren und auf Teller verteilen. Die Bällchen auf Küchenpapier abtropfen lassen und auf das Joghurt anrichten.
  5. Mit restlicher Chili und Minze bestreuen sowie mit Schwarzkümmel würzen. Die übrige Limette in schmale Spalten schneiden und anlegen.

 

Spinat-Linsen-Quiche 

Spinat-Linsen-Quiche.

Spinat-Linsen-Quiche.

© Getty Images
× Spinat-Linsen-Quiche.

Dauer: 2h 05 min │ Portionen: 1 Tarte (10 x 25cm) 

Zutaten

Für den Teig:

  • 300 g Mehl (plus zum Arbeiten)
  • 120 g Margarine (plus für die Form)
  • 2 Prisen Salz

Für die Füllung:

  • 100 g rote Linsen
  • 500 ml Orangensaft
  • 1 TL Currypulver, Salz
  • 400 g Blattspinat
  • 2 Schalotten
  • 3 EL Olivenöl
  • schwarzer Pfeffer
  • 2 Msp. Kardamompulver

Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl auf die Arbeitsfläche häufeln und die Margarine in kleinen Stücken darauf verteilen. Mit dem Salz bestreuen und mit einem Messer hacken, bis kleine Brösel entstanden sind. 50 ml kaltes Wasser hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie einschlagen und im Kühlschrank 1 Stunde kalt stellen.
  2. In der Zwischenzeit die Linsen in einem Sieb abspülen und im Orangensaft mit Curry und etwas Salz 15-20 Minuten mit noch etwas Biss garen. Abgießen und abtropfen lassen.
  3. Den Spinat putzen, waschen und trockenschleudern. Die Schalotten abziehen und in kleine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, die Schalotten darin glasig braten und den Spinat darin nach und nach unter Rühren zusammenfallen lassen. Die Linsen untermengen und mit Salz, Pfeffer und Kardamom würzen.
  4. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Tarteform (ca.10 x 25 cm) fetten. 3/4 des Teiges auf bemehlter Fläche, etwas größer als die Form, ausrollen und diese damit auslegen, dabei auch einen Rand formen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und die Spinatmasse gleichmäßig darauf verteilen.
  5. Restlichen Teig rechteckig (etwa halbe Größe der Form) ausrollen. Parallel und versetzt mehrmals einschneiden, sodass beim Auseinanderziehen ein Rautenmuster entsteht. Die Quiche damit abdecken, an den Rändern leicht andrücken und im Ofen ca. 25 Minuten backen. Warm oder kalt servieren.

 

Quinoa-Gemüsesalat 

Quinoa-Gemüsesalat.

Quinoa-Gemüsesalat.

© Getty Images
× Quinoa-Gemüsesalat.

Dauer: 35 min │ Portionen: 4 

Zutaten

  • 150 g Quinoa
  • Salz
  • 180 g Kichererbsen aus der Dose
  • 2 Hand voll frischer Spinat
  • 1 Bio-Zitrone
  • 4 EL Apfelessig
  • schwarzer Pfeffer
  • 2 Msp. Zucker
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Karotten
  • 4 EL Sonnenblumenkerne
  • Zitroneschnitze für die Garnitur

Zubereitung

  1. Die Quinoa in einem Sieb abbrausen und abtropfen lassen. Dann in 300 ml kochendem Salzwasser zugedeckt ca. 15 Minuten auf kleinster Stufe köcheln lassen.
  2. Inzwischen die Kichererbsen in einem Sieb abgießen, abbrausen und abtropfen lassen. Den Spinat verlesen und waschen. Die Zitrone heiß waschen, etwas Schale fein abreiben und die Zitrone auspressen. Abrieb und Saft mit Essig, Salz, Pfeffer, Zucker und Öl verquirlen.
  3. Die Karotten schälen, grob in das Zitronendressing raspeln und gut vermischen. Die Sonnenblumenkerne in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten und auskühlen lassen.
  4. Die Quinoa in ein Sieb abgießen und ausdampfen lassen. Lauwarm oder ausgekühlt mit dem Dressing, Kichererbsen und Sonnenblumenkernen vermischen.
  5. Abschmecken und zuletzt behutsam den Spinat untermengen. Mit Zitronenschnitzen anrichten und serviere

  
Karfiolsteaks mit Olivensalsa

Karfiolsteaks mit Olivensalsa.

Karfiolsteaks mit Olivensalsa.

© Getty Images
× Karfiolsteaks mit Olivensalsa.

Dauer: 45 min │ Portionen: 4 

Zutaten

  • 1 1/2 kg Karfiol
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise geräuchertes Paprikapulver
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Stängel Basilikum
  • 75 g grüne & entsteinte Oliven
  • 75 g schwarze & entsteinte Oliven
  • 100 g getrocknete & abgetropfte Paradeiser
  • 2 EL in Öl eingelegte & abgetropfte Kapern
  • 1 Zitrone

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Karfiol putzen und in acht Scheiben schneiden. Salz, Pfeffer, Paprika und 2 EL Olivenöl vermischen.
  2. Die Karfiolscheiben auf einem Backblech auslegen und mit dem Würzöl bepinseln. Im Ofen ca. 25 Minuten backen.
  3. Das Basilikum waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Einige für die Deko zur Seite geben, den Rest in Streifen schneiden. Beide Olivensorten, Paradeiser und Kapern grob hacken und mit dem geschnittenen Basilikum, sowie dem restlichen Öl vermischen. Die Zitrone halbieren und den Saft einer Hälfte dazu pressen.
  4. Den Karfiol auf Tellern anrichten, Salsa darüber verteilen und mit Basilikum garnieren. Mit Pfeffer übermahlen und die übrige Zitronenhälfte zum Beträufeln dazu servieren
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo