Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Schicksalhaft

Kaufmann: Das waren ihre letzten Worte

Rührende persönliche Einblicke: Das bleibt der Welt von der Diva.

Der plötzliche Tod von  Christine Kaufmann  hat ihre Familie geschockt. Ihre Fans zeigen sich mit großer Anteilnahme genauso betroffen. Die ewig mädchenhafte Filmdiva war ein beliebter Star im deutschen Film und Fernsehen. Die an einer Sepsis und Leukämie erkrankte Schauspielerin wachte nicht mehr aus dem künstlichen Koma auf.

Diashow: Christine Kaufmann: Ihr Leben in Bildern

Weinen und Familie

Was jetzt bleibt, sind ihre letzten Worte im Fernsehen, die nun sehr schicksalhaft wirken. Nicht einmal zwei Wochen ist der letzte TV-Auftritt her. In der Show "Club der Köchinnen" von Gastgeberin Edith v. Welser-Ude sah man Kaufmann ihre schwere Erkrankung nicht an. Trotzdem sprach sie über Trauer, Tod und weinen. "Ich kann mich wahnsinnig zusammennehmen. Ich weine eigentlich kaum. Aber es gibt Sachen über die man weinen möchte." In der Kochshow ging es neben dem Zubereiten einer Mahlzeit darum, über das Leben zu plaudern. Und so sprach Kaufmann auch über schwere Stationen, die sie erleben musste. Wie den Tag, als sie erfuhr, schwanger zu sein. Sie freute sich, doch dann kam die schreckliche Nachricht des Attentats auf John F. Kennedy im Radio. Das bestimmte wochenlang alles.

Rückblick auf Leben

Insgesamt ist ihr Auftritt beim "Club der Köchinnen" ein schöner, wenn auch trauriger Blick in das Leben der schönen Schauspielerin und vielleicht für manche eine Erinnerung, das Dasein jeden Tag aufs Neue auszukosten. Das letzte Thema, über das Christine Kaufmann in der Show spricht, sind ihre Enkel, die Familie. Dabei wirkt sie besonders gelöst und glücklich.

Video zum Thema: "Club der Köchinnen"
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen