Christine Kaufmann

Letzte Ruhe unter Baum

So wünschte Kaufmann sich ihr Grab

Christine Kaufmann hatte genaue Vorstellungen von ihrer Beerdigung.

Von ihrer schweren Erkrankung und ihrem plötzlichen Tod ahnte Christine Kaufmann nichts. Doch die Schauspielerin hatte bereits konkrete Vorstellungen von ihrer letzten Ruhestätte. Das verriet jetzt ein Freund der Bild Zeitung.

Baumgrab

Diether Baron von Engel-Erlenbach (71) kannte Kaufmann seit vielen Jahren, galt sogar als ihr ältester Freund. Er weiß, dass sie sich ein Baumgrab reservieren wollte: "Die Idee von einer Urne unterm Baum hat ihr gut gefallen." Sie wollte in einer Urne aus Torf beigesetzt werden: "Dass sich die Urne aus Torf auflöst und die Wurzeln alles wieder aufnehmen, hat ihr gefallen. Sie fand die Vorstellung schön, dass aus dem Tod neues Leben kommt." 

Christine Kaufmann starb im Alter von 72 Jahren in einer Münchner Klinik. Die in der Steiermark geborene Schauspielerin wurde nach einem Kollaps ins Krankenhaus eingeliefert. Die Ärzte diagnostizierten Leukämie und eine Blutvergiftung. Tagelang kämpften sie um ihr Leben. Doch am Ende musste sie aufgeben. 

Diashow: Christine Kaufmann: Ihr Leben in Bildern