eminem_epa_2

Skandal-Interview

Eminem: "Ich habe Britney gef....!"

Der Rapper wollte eigentlich nur sein Album vorstellen - und kam dabei ganz schön vom Thema ab.

Dass mit Eminem nicht gut Kirschen essen ist, wissen nicht nur Rap- und Damenwelt. Aber bei einer stinknormalen Album-Präsentation so ausgetickt ist der Rapper schon lange nicht mehr.

Angefangen hat alles während einer Sendung seines eigenen Radiosenders „Shade 45“. Dort wollte Eminem nur sein neues Album „Eminem Presents: The Re-Up“ vorstellen, wie die „Bild“ berichtete. Doch dann hat sich der Rapper eine ganze Stunde lang über Frauen und Drogen ausgelassen. Und gesagt, er habe Sex mit Britney Spears gehabt.

"Ich würde sie schwängern"
Nun gut. Im (übersetzten) Wortlaut meinte er natürlich: „Kevin Federline und ich haben war gemeinsam: Wir haben beide Britney gef... Wie es war? Gut! Aber ich war schlau genug, mein Teil wieder rauszuziehen. Der Nachteil: Ich kriege jetzt keinen Scheck von Brit – so wie er!“ Seiner Meinung nach wäre "Kev" am besten dran, wenn er Britney schwängern und gleich wieder in einen Club feiern gehen würde. Und: "Dann nach Hause, sie wieder schwängern, wieder in den Club."

"Mariah, die Schlampe!"
Und das, meine Damen und Herren, war längst nicht alles. In dem Interview bezeichnete er Mariah Carey als Schlampe. Aber er würdigte sie auch ein bisschen: "Ich will sie nicht schlecht machen, weil sie eine tolle Sängerin ist. Aber was mich richtig ärgert, ist, dass sie abgestritten hat, dass wir zusammen waren."

"Keine war im Bett gut"
Aber auch weitere Mädels kamen nicht gut weg: Gefragt, welche seiner Verflossenen – Britney, Tara Reid, Brittany Murphy oder Mariah – im Bett wohl am besten gewesen sei, meinte er lapidar: „Keine war gut!“ Über Eminems zweimalige Ex-Frau wollte er übrigens nichts sagen. Erstens sei er über sie hinweg und zweitens brauche er auch noch was für sein nächstes Album.

Und in einen "Titten-Club" könne er auch nicht mehr gehen. Warum? "Das gibt immer richtig Ärger!" Aha.

"Ich mag Heroin!"
Zum Thema Drogen meinte Eminem: "Ich kann nicht sagen, dass ich wieder auf Drogen bin. Ich habe nämlich nie ganz aufgehört." Und Crystal Meth sei nichts für ihn: "Ich mag intelligente Drogen wie Heroin."

Eminem, der Wichser
Abschließend lobte er noch sich selbst: "Ich habe viele Talente: Ich rappe, ich produziere, ich zeichne, wenn ich Zeit habe. Aber mein größtes Talent ist das Wichsen!"