kohl

78-Jährig

Ex-Kanzler Kohl hat in Klinik geheiratet

Helmut Kohl hat geheiratet. Der deutsche Ex-Kanzler gab in einer Heidelberger Klinik seiner Lebensgefährtin das Ja-Wort. Dort ist er in der Rehab.

"Wir sind sehr glücklich", erklärte das Paar nach der Trauung. Trauzeugen waren der Medienunternehmer Leo Kirch und "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann.

Das Paar, das seit 2005 offiziell zusammen ist, wurde einem Sprecher zufolge sowohl standesamtlich als auch kirchlich getraut. Im Heidelberger Reha-Zentrum gibt es auch eine Kapelle. Dabei waren unter anderem Kohls Anwalt Stephan Holthoff-Pförtner und sein Seelsorger, Dekan Erich Ramstetter. Ramstetter ist seit langem mit Kohl befreundet. Er hielt seinerzeit auch die Trauerrede auf Kohls erste Frau Hannelore, die sich 2001 nach langem Kampf mit einer schmerzhaften Lichtallergie das Leben nahm.

Schädel-Hirn-Trauma
Kohl geht es nach Angaben seines Sprechers besser. Er werde aber noch einige Zeit in der Reha bleiben müssen. Der Altkanzler hatte sich bei dem Sturz in seinem Haus in Ludwigshafen schwer verletzt. Laut "Bild" zog er sich ein Schädel-Hirntrauma zu. Zwischenzeitlich litt er nach Angaben des "Spiegel" unter Kreislaufproblemen und musste intensivmedizinisch betreut werden.

Seit 2005 ein Paar
Seine zweite Frau, die nun Maike Kohl-Richter heißt, steht seit den Feiern zu seinem 75. Geburtstag im April 2005 offiziell an seiner Seite. Schon 2004 verbrachten beide den Weihnachtsurlaub mit Freunden auf Sri Lanka. Die Spitzenbeamtin hat sich wegen der Erkrankung ihres Lebensgefährten schon vor längerem von ihrem Posten im Bundeswirtschaftsministerium beurlauben lassen.