Promi-Schau: We love Energy Fashion Night

Nach Nacktverbot

Busen-Kontrolle für Micaela Schäfer

Beim Ordnungsamt fragt Schäfer, warum ihr schöner Busen nicht jugendfrei ist.

Vergangene Woche wurde über Micaela Schäfer ein Nacktverbot für ihren Discoauftritt angeordnet. Das gefällt dem Erotik-Model ganz und gar nicht. Kurzerhand beschließt die 28-Jährige, den verantwortlichen Beamten ausfindig zu machen und zur Rede zu stellen.

Porno-Fasching
Als Micaela Amtschef Lothar Hinzer (58) trifft, will sie wissen: "Warum haben Sie denn die vielen Auflagen erlassen? Warum ist mein schöner Busen denn nicht jugendfrei?" Der Beamte gibt ihr zu verstehen: "Ich hatte gehört, dass Sie demnächst bei einem Porno-Fasching teilnehmen wollen, und da gingen bei mir als Ordnungsamts-Chef die Alarmglocken an. Mir ging es um den Schutz der Jugend."

Sexy Bilder: So nackt legt Micaela auf

Happy End in Sicht?
Doch Schäfer verteidigt sich: "Aber ich bin doch Nackt-Konzept-Künstlerin und keine Porno-Tante!" Das weiß Herr Hinzer natürlich, dennoch wolle man nichts riskieren. "Darf ich denn als DJane wieder nach Aschaffenburg kommen – ohne Ordnungsgeld-Androhung?" erkundigt sich die Dschungel-Nackte vorsichtig. "Sie dürfen ... und wir werden die strengen Auflagen noch einmal prüfen. Versprochen!" lautet die väterliche Antwort. Micaela ist zufrieden. "Ich glaube, ich mag den Herrn vom Amt. Jetzt weiß er auch, dass ich nicht gefährlich bin."

Diashow: Dschungel-Star Micaela Schäfer heizt Ischgl ein FOTOS

Die wohl heißeste und freizügigste Dschungelcamp-Bewohnerin aller Zeiten, Micaela Schäfer, kam Mittwochmittag in Ischgl an – (noch) nicht oben ohne, aber dennoch leicht bekleidet in einem kurzen Sommerkleidchen. Und das bei -17 Grad! Frieren scheint für Micaela ein Fremdwort zu sein.

Kaum angekommen, startete schon der Promotion- und Partymarathon der 28-jährigen Miss Venus. Von der Pressekonferenz ging es zum Lunch ins Alpenhaus, danach zum Aprés Ski in die Schatzi Bar, mit der Kutsche durch die Stadt und zu ihrer CD-Präsentation von So much love ins Pascha, wo sie bis in die frühen Morgenstunden als DJane La Mica für Stimmung sorgte.

Die wohl heißeste und freizügigste Dschungelcamp-Bewohnerin aller Zeiten, Micaela Schäfer, kam Mittwochmittag in Ischgl an – (noch) nicht oben ohne, aber dennoch leicht bekleidet in einem kurzen Sommerkleidchen. Und das bei -17 Grad! Frieren scheint für Micaela ein Fremdwort zu sein.

Kaum angekommen, startete schon der Promotion- und Partymarathon der 28-jährigen Miss Venus. Von der Pressekonferenz ging es zum Lunch ins Alpenhaus, danach zum Aprés Ski in die Schatzi Bar, mit der Kutsche durch die Stadt und zu ihrer CD-Präsentation von So much love ins Pascha, wo sie bis in die frühen Morgenstunden als DJane La Mica für Stimmung sorgte.

Die wohl heißeste und freizügigste Dschungelcamp-Bewohnerin aller Zeiten, Micaela Schäfer, kam Mittwochmittag in Ischgl an – (noch) nicht oben ohne, aber dennoch leicht bekleidet in einem kurzen Sommerkleidchen. Und das bei -17 Grad! Frieren scheint für Micaela ein Fremdwort zu sein.

Kaum angekommen, startete schon der Promotion- und Partymarathon der 28-jährigen Miss Venus. Von der Pressekonferenz ging es zum Lunch ins Alpenhaus, danach zum Aprés Ski in die Schatzi Bar, mit der Kutsche durch die Stadt und zu ihrer CD-Präsentation von So much love ins Pascha, wo sie bis in die frühen Morgenstunden als DJane La Mica für Stimmung sorgte.

Die wohl heißeste und freizügigste Dschungelcamp-Bewohnerin aller Zeiten, Micaela Schäfer, kam Mittwochmittag in Ischgl an – (noch) nicht oben ohne, aber dennoch leicht bekleidet in einem kurzen Sommerkleidchen. Und das bei -17 Grad! Frieren scheint für Micaela ein Fremdwort zu sein.

Kaum angekommen, startete schon der Promotion- und Partymarathon der 28-jährigen Miss Venus. Von der Pressekonferenz ging es zum Lunch ins Alpenhaus, danach zum Aprés Ski in die Schatzi Bar, mit der Kutsche durch die Stadt und zu ihrer CD-Präsentation von So much love ins Pascha, wo sie bis in die frühen Morgenstunden als DJane La Mica für Stimmung sorgte.

Die wohl heißeste und freizügigste Dschungelcamp-Bewohnerin aller Zeiten, Micaela Schäfer, kam Mittwochmittag in Ischgl an – (noch) nicht oben ohne, aber dennoch leicht bekleidet in einem kurzen Sommerkleidchen. Und das bei -17 Grad! Frieren scheint für Micaela ein Fremdwort zu sein.

Kaum angekommen, startete schon der Promotion- und Partymarathon der 28-jährigen Miss Venus. Von der Pressekonferenz ging es zum Lunch ins Alpenhaus, danach zum Aprés Ski in die Schatzi Bar, mit der Kutsche durch die Stadt und zu ihrer CD-Präsentation von So much love ins Pascha, wo sie bis in die frühen Morgenstunden als DJane La Mica für Stimmung sorgte.

Die wohl heißeste und freizügigste Dschungelcamp-Bewohnerin aller Zeiten, Micaela Schäfer, kam Mittwochmittag in Ischgl an – (noch) nicht oben ohne, aber dennoch leicht bekleidet in einem kurzen Sommerkleidchen. Und das bei -17 Grad! Frieren scheint für Micaela ein Fremdwort zu sein.

Kaum angekommen, startete schon der Promotion- und Partymarathon der 28-jährigen Miss Venus. Von der Pressekonferenz ging es zum Lunch ins Alpenhaus, danach zum Aprés Ski in die Schatzi Bar, mit der Kutsche durch die Stadt und zu ihrer CD-Präsentation von So much love ins Pascha, wo sie bis in die frühen Morgenstunden als DJane La Mica für Stimmung sorgte.

Die wohl heißeste und freizügigste Dschungelcamp-Bewohnerin aller Zeiten, Micaela Schäfer, kam Mittwochmittag in Ischgl an – (noch) nicht oben ohne, aber dennoch leicht bekleidet in einem kurzen Sommerkleidchen. Und das bei -17 Grad! Frieren scheint für Micaela ein Fremdwort zu sein.

Kaum angekommen, startete schon der Promotion- und Partymarathon der 28-jährigen Miss Venus. Von der Pressekonferenz ging es zum Lunch ins Alpenhaus, danach zum Aprés Ski in die Schatzi Bar, mit der Kutsche durch die Stadt und zu ihrer CD-Präsentation von So much love ins Pascha, wo sie bis in die frühen Morgenstunden als DJane La Mica für Stimmung sorgte.

Die wohl heißeste und freizügigste Dschungelcamp-Bewohnerin aller Zeiten, Micaela Schäfer, kam Mittwochmittag in Ischgl an – (noch) nicht oben ohne, aber dennoch leicht bekleidet in einem kurzen Sommerkleidchen. Und das bei -17 Grad! Frieren scheint für Micaela ein Fremdwort zu sein.

Kaum angekommen, startete schon der Promotion- und Partymarathon der 28-jährigen Miss Venus. Von der Pressekonferenz ging es zum Lunch ins Alpenhaus, danach zum Aprés Ski in die Schatzi Bar, mit der Kutsche durch die Stadt und zu ihrer CD-Präsentation von So much love ins Pascha, wo sie bis in die frühen Morgenstunden als DJane La Mica für Stimmung sorgte.

Die wohl heißeste und freizügigste Dschungelcamp-Bewohnerin aller Zeiten, Micaela Schäfer, kam Mittwochmittag in Ischgl an – (noch) nicht oben ohne, aber dennoch leicht bekleidet in einem kurzen Sommerkleidchen. Und das bei -17 Grad! Frieren scheint für Micaela ein Fremdwort zu sein.

Kaum angekommen, startete schon der Promotion- und Partymarathon der 28-jährigen Miss Venus. Von der Pressekonferenz ging es zum Lunch ins Alpenhaus, danach zum Aprés Ski in die Schatzi Bar, mit der Kutsche durch die Stadt und zu ihrer CD-Präsentation von So much love ins Pascha, wo sie bis in die frühen Morgenstunden als DJane La Mica für Stimmung sorgte.

Die wohl heißeste und freizügigste Dschungelcamp-Bewohnerin aller Zeiten, Micaela Schäfer, kam Mittwochmittag in Ischgl an – (noch) nicht oben ohne, aber dennoch leicht bekleidet in einem kurzen Sommerkleidchen. Und das bei -17 Grad! Frieren scheint für Micaela ein Fremdwort zu sein.

Kaum angekommen, startete schon der Promotion- und Partymarathon der 28-jährigen Miss Venus. Von der Pressekonferenz ging es zum Lunch ins Alpenhaus, danach zum Aprés Ski in die Schatzi Bar, mit der Kutsche durch die Stadt und zu ihrer CD-Präsentation von So much love ins Pascha, wo sie bis in die frühen Morgenstunden als DJane La Mica für Stimmung sorgte.

VIDEO: Das ist Micaelas "Lesebending"