Bushido twittert Foto von Razzia

Polizei im Büro

Bushido twittert Foto von Razzia

Rapper völlig unbeeindruckt: "Glaube, die wollten einfach nur CDs umsonst abgreifen."

Wenn die Polizei mit einem richterlichen Beschluss zur Durchsuchung klingelt, vergeht den meisten das Lachen. Nicht so dem deutschen Skandal-Rapper Bushido (34). Der blieb total gelassen, als Beamten bei seinem Label "Ersguterjunge" standen, um nach Beweismitteln zur Entstehungsgeschichte seiner aus den Regalen verbannten CD und erzielten Einnahmen zu suchen und Rest-Exemplare zu beschlagnahmen.

Twitter-Updates
"Ich grüße die zahlreichen Beamten, die ganz tapfer mein Büro durchsuchen, um eine 'gefährliche' CD zu beschlagnahmen", twitterte Bushido und versah den Eintrag mit dem Hashtag "StressOhneGrund", der Titel seiner umstrittenen CD. Kurz darauf postete er via Instagram sogar ein Foto des Polizei-Einsatzes, das die Ermittler bei der Razzia zeigt und schrieb dazu: "Die Beamten auf der Suche nach dem geheimnisvollen Stress ohne Grund."

Am Ende der Durchsuchung beschwerte Bushido sich über das hinterlassene Chaos und provozierte die Polizei weiter: "So Durchsuchung beendet glaube die wollten einfach nur CDs umsonst abgreifen. Aufgeräumt hat keiner dachte dafür waren die Damen dabei..."

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×