Chris Brown von Polizei festgenommen

Neue Prügel-Vorwürfe

Chris Brown von Polizei festgenommen

Der Rapper war in Schlägerei verwickelt. Jetzt könnte ihm sogar Gefängnis drohen.

Na da hat Rihanna ja noch einmal Glück gehabt, dass sie sich nicht wieder auf eine Beziehung mit ihrem Ex einlassen will. Denn Chris Brown hat erneut Ärger mit der Polizei und schon wieder handelt es sich um ähnliche Vorwürfe wie damals bei Rihanna. Der Rapper und sein Bodyguard sollen vor einem Hotel in Washington einen Mann brutal zusammengeschlagen haben. Brown wurde von der Polizei in festgenommen - ihm könnte sogar eine Haftstrafe drohen.

Rüpel-Rapper
Brown habe sich in der Nacht zum Sonntag in Washington eine heftige Schlägerei mit einem Unbekannten geliefert, hieß es in US-Medien unter Berufung auf Polizeiangaben. "Mir ist nach Boxen," soll der 24-Jährige gesagt haben, bevor er seine Fäuste sprechen ließ. Auslöser dafür soll eine Lappalie gewesen sein. Der Mann soll bloß versucht haben, sich auf ein Foto mit Brown, der gerade mit einem weiblichen Fan posierte, zu drängen. Daraufhin habe Chris die Beherrschung verloren.

Der Musiker hatte 2009 seine damalige Freundin, die Sängerin Rihanna, verprügelt und war daraufhin zu einer Bewährungsstrafe und gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden. Seitdem muss er strenge Bewährungsauflagen erfüllen.

Diashow: Chris Brown beim Graffiti-Sprayen erwischt FOTOS

Chris Brown beim Graffiti-Sprayen erwischt FOTOS

×