Chris Brown drohen vier Jahre Knast

LAPD ermittelt

Chris Brown drohen vier Jahre Knast

Nach einem Unfall mit dem Auto beging der Musiker Fahrerflucht.

Schon wieder Ärger für Chris Brown! Kaum von On/Off-Freundin Rihanna getrennt, baute er einen Unfall - und ihm wird Fahrerflucht vorgeworfen! Die Polizei ermittelt bereits, so der Internetdienst TMZ.com, und er könnte wegen eines Verstoßes gegen seine Bewährungsauflagen (weil er Riri krankenhausreif geprügelt hat) für bis zu vier Jahre ins Gefängnis wandern.

Falsche Angaben?
Der Stein des Anstoßes: Nach dem harmlosen Zusammenstoß soll Brown sich geweigert haben, der Unfallgegnerin seinen Führerschein zu zeigen und falsche Versicherungsangaben gemacht haben. Das Gesetz verlangt aber, dass er alle Daten hinterlässt, bevor er den Tatort verlässt.

Der Sänger wehrt sich gegen die Anschuldigungen: Er habe nichts Falsches gemacht, ließ er mitteilen. Die andere Fahrerin habe seine Versuche, die Angelegenheit ordnungsgemäß abzuwickeln, verhindert. Als später sein Anwalt versucht habe, die Dame telefonisch zu kontaktieren, habe sie einfach aufgelegt. Von den angeblichen Ermittlungen wisse Brown nichts.

Diashow: Chris Brown beim Graffiti-Sprayen erwischt FOTOS

Chris Brown beim Graffiti-Sprayen erwischt FOTOS

×