Kendall Jenner

Free the Nipple

Darum zeigt Kendall gerne ihre Brüste

Kendall Jenner hat kein Problem mit Nippelblitzern - mit gutem Grund.

Busenblitzer am Laufsteg? Darüber kann Kendall Jenner herzhaft lachen. Ohne BH im transparenten Top auf die Straße? Aber sicher doch. Underboob? Sideboob? Sie macht alles mit und das gerne. Dass sie ihren Catwalk-Durchbruch 2014 für Marc Jacobs mit gut sichtbaren Nippeln feierte, war Kendall nicht unangenehm. Sie freute sich sogar darauf! Und zwar, WEIL sie ihre Brüste herzeigen durfte.

Jung und stolz drauf

"Ich war echt begeistert, dass meine Titten draußen waren", erzählte sie jetzt im Interview mit W, "Ich bin komisch. Ich liebe es, wenn meine Titten draußen sind. Das ist eins von meinen Dinge, schätze ich, ich bin jung! Wenn ich älter bin, will ich das ansehen und sagen können, 'Ich habe gut ausgeschaut!'" 

© Photo Press Service, www.photopress.at
Kendall Jenner für Marc Jacobs (2014)

Kendall Jenner für Marc Jacobs bei der New York Fashion Week 2014. Foto: (c) Photo Press Service, www.photopress.at

Nippel-Freiheit

Kein Wunder, dass Kendall als eine Ikone der 'Free the Nipple'-Bewegung gehört, die gegen die Zensur der weiblichen Brust ankämpft.