honorarfrei

Familienglück

Elina Garanca: Ihr Baby ist da!

Gynäkologe sagt, Töchterchen von Garanca ist bereits gelandet.

ÖSTERREICH meldete die freudige Nachricht im Mai: „Schwanger! Opernstar Elina Garanca bekommt ein Baby.“

Eine Botschaft, die noch erfreulicher wäre, macht derzeit im Freundeskreis von Garancas Wiener Gynäkologen die Runde: Das Baby sei bereits vor eineinhalb Wochen gut „gelandet“. Das Töchterchen von Garanca und ihrem Ehemann, dem aus Gibraltar stammenden Star-Dirigenten Karel Mark Chichon, sei in Südspanien, wo das Künstlerpaar lebt, gesund zur Welt gekommen.

Die weltweit gefragte Mezzosopranistin und beste Carmen der Opernbühne war schon vor der Niederkunft eher wortkarg, was die Familienplanung betrifft: „Wir Letten sind abergläubisch“, pflegte sie in Interviews abzuwinken.

Und auch jetzt dringen keinerlei Details über das private Glück an die Öffentlichkeit – null Einträge darüber auf ihrer internationalen Homepage.

Fans.
Dass Elina Garanca ihren Fans schon furchtbar abgeht, steht fest. Erst vorgestern, als die New Yorker Aufführung von Anna Bolena – ohne Garanca – in Österreichs Cineplexx-Kinos lief, hat man die Diva stark vermisst.

Vorfreude ist aber angebracht: Auf einer Staatsopern-Matinee vor ihrer Babypause hatte Garanca angekündigt, sie werde 2013 in Wien die Carmen singen. Da könnte höchstens ein nächstes Baby dazwischenkommen ...