Georgina: Von Disco-Betreiber gefeuert

Untragbares Verhalten

Georgina: Von Disco-Betreiber gefeuert

Im "Megapark" auf Mallorca benahm sie sich so daneben, dass man sie rauswarf.

Georgina Fleur regt gerne mit ihrem Verhalten auf. Aber auch ihren Star-Allüren muss manchmal eine Grenze gesetzt werden. In der größten Disco am Ballermann, dem "Megapark", soll sich die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin so daneben benommen haben, dass ihr die Verantwortlichen kündigten und sie in hohem Bogen rauswarfen.

Diashow: Georgina Fleur führt ihre neuen Lippen aus FOTOS

Georgina Fleur führt ihre neuen Lippen aus FOTOS

×

    Sie ging zu weit
    Dass ihr Benehmen auch mal Konsequenzen haben könnte, damit hat Georgina wohl nicht gerechnet. Doch bei ihrem letzten Auftritt in der Disco dürfte sie den Bogen wohl gehörig überspannt haben. Sie soll die Mitarbeiter "wie den letzte Dreck" behandelt und mit ihren Freunden im VIP-Bereich die Bar leergetrunken haben. Ihr verpatzter Auftritt als DJane war nur das Tüpfelchen auf dem i - sie legte einfach eine CD auf, anstatt selbst an den Mischpulten zu stehen.

    Als die Musik plötzlich endete, soll sie "Stromausfall!" gerufen haben, um das ganze Debakel zu vertuschen. Seltsamerweise war aber nur ihr CD-Player von dem angeblichen Stromausfall betroffen. Micaela Schäfer, die selbst auf Mallorca als DJane tätig ist, findet den Rauswurf gerechtfertigt. "Die hatte hier von Anfang an nichts zu suchen," meinte die 29-Jährige über ihre ehemalige Kollegin. Georgina, selbstsicher wie immer, hat eine andere Erklärung parat. "Ich war denen wohl zu teuer." Das glaubt aber auch nur sie...

    Diashow: Georgina: Berlinale-Auftritt nach dem Dschungel

    Georgina: Berlinale-Auftritt nach dem Dschungel

    ×