Luisa: Schulbank statt New York & Co.

Zukunftspläne

Luisa: Schulbank statt New York & Co.

Will nicht ins Ausland: Pfeift GNTM-Gewinnerin auf eine internationale Karriere?

Bei Germany's Next Topmodel hat sie alles gegeben und verbissen um den Titel gekämpft. Doch nun macht es den Anschein, als sei Luisa Hartema die Lust am Modeln vergangen. Zumindest die große Laufsteg-Karriere muss warten - die GNTM-Gewinnerin von 2012 macht vorerst die Schule fertig.

Bleibt daheim
"Erst einmal möchte ich als 'Germany’s Next Topmodel' in Deutschland modeln“, so die Blondine gegenüber dem Onlinemagazin amica.de. Modemetropolen, wie New York und Paris werden die schöne Deutsche demnach nicht so schnell zu Gesicht bekommen, und das obwohl Luisa auch Wohnung auf Zeit in der Stadt ihrer Wahl gewonnen hat.

Diashow: GNTM-Kandidatin Luisa: Heiden-Spaß am Trampolin FOTOS

GNTM-Kandidatin Luisa: Heiden-Spaß am Trampolin FOTOS

×

    Ehrgeizige Pläne
    "Die letzten beiden Schuljahre möchte ich auf jeden Fall zu Ende machen“, so das Nachwuchsmodel. Parallel dazu will Hartema versuchen, in der nationalen Fashionszene Fuß zu fassen: "Gleichzeitig möchte ich jetzt meine Chance nutzen und ins Model-Leben einsteigen. Zur Fashion Week Berlin will ich unbedingt." Sehr vernünftig. Wir drücken Luisa die Daumen, dass ihre Träume in Erfüllung gehen. Vielleicht klappt's ja auch ohne U.S.A. & Co.. Denn wer international Karriere machen will, so Heidi Klum, sollte sein Glück lieber im Ausland versuchen.. ..

    Diashow: Germany's Next Topmodel: Alle Bilder vom Finale

    Germany's Next Topmodel: Alle Bilder vom Finale

    ×