Carlos Marin

Mit 53 Jahren

Il Divo-Star Carlos Marin ist tot: Die tragischen Umstände

Artikel teilen

Der Sänger Carlos Marin, starb mit 53 Jahren an Covid; die Umstände sind besonders traurig.

Der spanische Sänger Carlos Marin, Mitglied der Band  Il Divo , ist im Alter von 53 Jahren gestorben. "Schweren Herzens teilen wir mit, dass unser Freund und Kollege, Carlos Marin, gestorben ist", schrieben seine drei Bandkollegen am Sonntag auf ihrer offiziellen Webseite. Am Donnerstag, 16.12., hatte die Gruppe bekannt gegeben, dass Marin sich im Krankenhaus befand.

 

Il Divo-Star Carlos Marin ist tot: Die tragischen Umstände

Besonders tragisch ist ein Detail: Wie die britische dailymail online berichtet, soll Marin doppelt geimpft gewesen sein. Das soll aus einem Gespräch mit seinem Management hervorgegangen sein. In Mexiko soll die Impfung stattgefunden haben; unklar ist allerdings, wann er wie viele Dosen erhalten habe und ob der Schutz schon ausreichend aufgebaut war.

Marin: Seine Karriere

Marin war 1968 im hessischen Rüsselsheim geboren und wuchs zunächst in Mörfelden-Walldorf auf, wo er schon früh begann, Musik zu machen. Als er mit zwölf Jahren nach Madrid zog, hatte er bereits zwei Alben herausgebracht. Seine Band Il Divo, die sich 2003 gründete, verbindet klassische Musik mit Pop. "17 Jahre lang waren wir vier gemeinsam auf dieser unglaublichen Reise von Il Divo und wir werden unseren lieben Freund vermissen", schrieben seine Kollegen.

Kollegen sind traurig

In den sozialen Medien bekundeten Stars ihre Trauer. Hollywood-Star Barbra Streisand veröffentlichte auf Instagram ein gemeinsames Foto und schrieb: "Du bist zu früh von uns gegangen, Carlos. Ruhe in Frieden." Der Musikproduzent Simon Cowell, der die vier Sänger 2003 entdeckt hatte, schrieb auf Twitter: "Mir fällt es so schwer, in Worte zu fassen, wie ich mich gerade fühle. Ich bin am Boden zerstört, dass Carlos Marin gestorben ist. Er hat das Leben geliebt." 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo