Ist Martin Kristen Heidi's Next Topmann?

Ob das wohl klappt...

Ist Martin Kristen Heidi's Next Topmann?

Nach einem turbulenten Jahr blickt Heidi Klum neuer Liebe fröhlich in die Zukunft.

Es war das vielleicht schlimmste Jahr in ihrem Leben, doch TV-Star, Unternehmerin und Model Heidi Klum (39) fand mit ihrem Bodyguard ein Happy End. Die Zeiten des Versteckspielens sind für die schöne Deutsche vorbei: Entspannt hängt sich Klum beim stattlichen Südafrikaner Martin Kristen (39) ein. Der Hüne mit der energisch gefurchten „Daniel-Craig-Stirn“ hat natürlich längst seinen Job als Bewacher an einen 198 Zentimeter großen Irak-Veteranen namens Brandon abgetreten. Er hilft mit, bei den Kids und in Klums wachsendem Geschäftsimperium.

Auch Klums Karriere schnurrt: Gerade dreht sie in Dubai die nächste Staffel von Germany‘s next Topmodel (vergnügt muss sie den Quoten-Bauchfleck von Bar Refaelis „Sat.1“-Konkurrenzshow verfolgt haben...). Mit TV-Shows, der neuen Kindermodelinie, Sportbekleidungs-, Parfum- und Schmuck-Labels verdiente sie heuer 20 Millionen Dollar, so Forbes. Heidi fasst zusammen: „Ich liebe mein Leben“.

Diashow: Heidi Klum mit Lover & Kids im Kürbisfeld FOTOS

Heidi Klum mit Lover & Kids im Kürbisfeld FOTOS

×

    Comeback
    Was für ein Jahr sonst: Es begann mit der Trennung von Sänger Seal (49), dem Trauma für die Kinder Lou (3), Johan (6), Henry (7) und Leni (8) von Playboy Flavio Briatore. Dann die monatelangen Belagerungen durch Fotografen, der Rosenkrieg mit Seal, der sie in aller Öffentlichkeit des Ehebruchs mit dem Bodyguard bezichtigte. Alles scheint vergessen, als ihr Kristen bei einem Reporter-Termin zärtlich einen Kuss auf die Wange gibt. Ihre Körpersprache ist klar: Klum ist verliebt, glücklich. Es gefällt ihr auch, wie einfach gestrickt er ist. Lieber läuft sie mit ihm mit Fetzenjeans und Sportkleidung herum als ständig mit dem auf Szeneauftritte versessenen Seal am Glamour-Parkett abzuhängen.

    Hochzeit?
    Auch mit dem Ex scheint Waffenstillstand zu herrschen: Während sie in New York arbeitet, verbringt er in Los Angeles Zeit mit dem Nachwuchs. „Ich vermisse die Kids, wenn ich reise“, so Heidi. „Doch sie sind in guten Händen.“ Damit meint sie wohl eher ihren Martin. Die Indizien häufen sich, dass sie 2013 wieder „Ja“ sagen könnte. Es wäre nach Friseur Ric Pipino und Seal ihre dritte Ehe. Bereits wird geflüstert, das er ihr zu Weihnachten mit einem Diamant-Klunker auf den Knien entgegenrutschen wolle. Heidi sei für ihn die „Frau seines Lebens“, so In Touch: Er will den Rest seines Lebens mit ihr verbringen, schwärmte er. Auch den Ring hätte er schon gekauft. Auch Heidi wolle zu Weihnachten nur „mit ihm und den Kindern vorm Kamin kuscheln“. Ein gutes Ambiente für einen Antrag.

    Doch noch ist Klum nicht offiziell geschieden: Obwohl der Rosenkrieg abgewendet scheint, dividieren Anwälte noch die Vermögen (sie 70 Mio. Dollar, er 15 Mio.) auseinander. Und trotz Klums Schwärmen für ihren Lebensgefährten bleiben viele skeptisch: Sie lobte auch Seal in höchsten Tönen - bis kurz vor dem Ehe-Crash.

    Noch mehr spannende Star-Storys lesen Sie ab sofort in der neuen Ausgabe von Madonna SOCIETY!