Jan-Michael Vincent

Trauer um Vincent

Kult-Schauspieler stirbt mit 74 Jahren

Jan-Michael Vincent wurde durch seine Rolle in "Airwolf" weltbekannt.

Er galt als Teenie-Schwarm der 80er-Jahre. Jetzt ist Jan-Michael Vincent tot. Der Schauspieler starb schon am 10. Februar in einem Spital in North Carolina an einem Herzstillstand. Das berichtet das US-amerikanische Promi-Portal "TMZ". Auf eine Autopsie wurde verzichtet und der Leichnam später eingeäschert.

MIt anfänglichen Auftritten in den Serien "Lassie" oder "Bonanza" machte er sich bereits einen Namen. Seine Rolle in der US-Hit-Fernsehserie "Airwolf" katapultierte ihn in die A-Liga. In der Serie spielte er den Hubschrauber-Piloten Stringfellow "Huckleberry" Hawke. Zwischenzeitlich bekam er für die Hauptrolle an der Seite von Oscar-Preisträger Ernest Borgnine 250.000 Dollar pro Folge. Das machte ihn zwischenzeitlich zum bestbezahlten Schauspieler der Branche. Allerdings geriet sein Leben auch schnell aus den Fugen. Die Hit-Show wurde nach ein paar Staffeln eingestampft - hauptsächlich verschuldet hat dies die Kokain-Sucht von Vincent.

Nach dem Serien-Aus ging es mit ihm weiter bergab. Die großen Rollen blieben aus. 2012 starb er fast an einer Infektion, die die Amputation seines rechten Beins zur Folge hatte. Er hinterlässt seine Tochter Amber aus der Ehe mit Bonnie Portman.