Kim Kardashian Kanye West

International

Mitarbeiter packen aus: Kanye zeigte ihnen Pornos und Nacktfotos von Kim

Artikel teilen

Kanye West soll mehreren Mitarbeitern von Adidas Nacktfotos und sexuelle Videos von seiner damaligen Frau Kim Kardashian gezeigt haben. 

Fast zehn Jahre lang ging es gut – bis Adidas Ende Oktober die Reißleine zog:: Unter anderem wegen antisemitischer Äußerungen kündigt der fränkische Sportartikelhersteller die Zusammenarbeit mit Rapper Kanye "Ye" West, bei dem eine bipolare Störung diagnostiziert wurde. 

Nun packen immer mehr Adidas-Mitarbeiter über die Zusammenarbeit mit Kanye West aus. Unter anderem soll der Rapper Pornos und Nacktfotos von seiner damaligen Ehefrau Kim Kardashian hergezeigt haben. Wie ein Mitarbeiter im Interview mit dem "Rolling Stone" berichtet, soll ihm Kanye 2018 ein „sehr freizügiges und persönliches“ Foto von Kim am Handy gezeigt haben – während eines Vorstellungsgesprächs. Der Rapper soll dabei gesagt haben: "Meine Frau hat mir das gerade geschickt". Mindestens zwei Mitarbeiter bestätigen ähnliche Vorfälle. Kanye habe keine Angst gehabt, „Nacktfotos zu zeigen oder über Situationen zu sprechen, die privat hätten bleiben sollen", so der Tenor.

Bizarre Einschüchterungstaktik?

Adidas-Mitarbeiter deuten es als „Einschüchterungstaktik“: „Ich glaube, es war eine Taktik, um eine Person zu brechen und ihre bedingungslose Loyalität zu ihm zu etablieren, die Grenzen der Leute zu testen und zu zerstören“, so der Mitarbeiter gegenüber dem "Rolling Stone".

Schon zuvor hatte ein Video für Aufregung gesorgt, das Kanye West zeigt, wie er während eines Meetings mit Adidas-Bossen einfach einen Porno am Handy präsentiert.

OE24 Logo