Ende einer Ära

Pam zum letzten Mal nackt im Playboy

Finale mit Anderson: Der US-Playboy wird nach diesem Cover züchtig.

1989 zog Pamela Anderson sich zum ersten Mal für den Playboy aus. 26 Jahre später beendet sie eine Ära: Sie ist das Covermodel der letzten nackten Ausgabe des US-Playboys und sorgt damit für das Grande Finale. In Zukunft wird der amerikanische Playboy züchtig und verzichtet auf völlig unverhüllte Frauen.

An dieser Stelle eine Zwischenbemerkung: Der bei uns erhältliche deutsche Playboy bleibt nackt, seien Sie beruhigt!

Diashow: Pam Anderson: Ihr großes Nackt-Finale im Playboy

Schüchternes Mädel
Aber zurück zu Pam und ihrem Playboy-Abschied. Damals, als sie das erste Mal nackt vor der Kamera stand, war sie ein schüchternes Mädel aus einem kanadischen Kaff. "Der Fotograf verschoss nur eine einzige Filmrolle, weil ich mich vor Nervosität übergeben musste", erinnert sie scih im von Hollywood-Star James Franco geführten Interview an ihre Anfänge, "Doch dann sah ich die Bilder, und von da an war es schwer, die Klamotten anzubehalten!"

Kamera-Profi
Das ist heute anders. Pam machte nicht nur als Playmate Karriere, sondern auch im Badeanzug. Als Baywatch-Rettungsschwimmerin wurde sie Kult. Ob nackt oder bekleidet, sie bewegt sich völlig ungehemmt vor der Kamera.

Zukunftspläne
Und was kommt nach dem Playboy? Vielleicht die große Leinwand-Karriere. Pamela Anderson hatte ein Treffen mit Regisseur Werner Herzog (Fitzcarraldo, Königin der Wüste): "Er hat mich für ein Projekt im Auge, und ich hoffe, es wird was draus. Dass er mich überhaupt auf dem Schirm hat, ist eine große Ehre."

Weitere Motive exklusiv nur unter http://www.playboy.de/stars/pamela-anderson.

VIDEO: Pam ist die letzte Playboy-Nackte

Video zum Thema: Anderson ist letzte Playboy-Nackte
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen