Peter Andre

Wegen der Kinder

Peter Andre: Angriff auf seine Ex?

Katie Price dreht Doku-Soap mit Kids. Peter will nicht, dass sie arbeiten.

Als ehemalige Glamour-Model lebt Katie Price davon, dass sie andere an ihrem Leben teilhaben lässt. Da ist es kein Wunder, dass sie Ex-Mann Peter Andre bei der Briten-Version von Ich bin ein Star - holt mich hier raus traf. Das ist lange her, die Ehe seit geraumer Zeit geschieden und Peter lebt heute völlig anders. Was bliebt sind die gemeinsamen Kinder Junior (11) und Princess (9). Um die beiden gibt es jetzt mal wieder Streit. 

Denn die Kids sind - neben Katie natürlich - die Stars von Reality-Shows. Damit ist Peter an sich einverstanden. Er findet aber, das es zu weit geht. "Wir haben gefilmt, was die Kinder machen und das ist für mich in Ordnung", beklagt er sich in der Zeitschrift Now, "Aber wenn es darum geht, Zeitpläne zu machen, bin ich ziemlich streng." 

Kindheit geht vor

Er zieht den Vergleich zur Familie Beckham und kritisiert, dass ihre Kinder auch Shootings machen: "Ich will, dass meine Kinder jetzt Kinder bleiben und wenn sie älter sind, können sie selbst entscheiden, was sie machen wollen." 

Lukrative Jobs

Pläne, die bei Katie Price wohl anders aussehen. Sie erlaubt Princess und Junior schon eigene Instagram-Accounts, um ihre künftigen "Geschäftsinteressen" zu schützen und findet es okay, dass sie bereits Jobs machen, wie sie in einer TV-Show zugab: "Sie sind im Showbiz aufgewachsen, jetzt werden sie selbst für Jobs gebucht." Natürlich achtet die geschäftstüchtige Mama darauf, dass die Bezahlung stimmt: "Sie werden für TV-Shows und Modeljobs gebucht. Sie haben viel Geld gemacht."