Katie Price

Zu alt?

Price: Niemand will ihre Brüste sehen

Katie will sich unbedingt ausziehen, aber keiner möchte mit ihr shooten.

Kann Katie Price bitte endlich aufhören zu jammern? Schon seit Tagen erwähnt sie in jedem Interview, wie gerne sie wieder in ihr Alter Ego 'Jordan' schlüpfen und sich ausziehen würde. Langsam sollte sie einsehen, dass ihre Brüste niemanden mehr interessieren.

Verzweifelt
Das weiß sie aber eh selbst auch. "Ich würde gerne noch einmal oben ohne Shootings machen, aber niemand will mich dafür buchen", klagt sie gegenüber The Sun. "Ich weiß nicht, ob das ist, weil ich zu alt bin. Ich habe es noch immer in mir, vertraut mir", will die 36-Jährige scheinbar unbedingt jemanden dazu überreden, mit ihr wieder ein Nackt-Shooting zu machen.

Dabei wäre es doch gerade jetzt wieder spannend, die Trash-Queen oben ohne zu sehen, seit sie ihre Silikon-Implantate entfernen ließ. Vielleicht erbarmt sich ja irgendwann doch noch jemand.

Diashow: Katie Price: Schwanger und dunkelorange

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.