Prinz Harry privat wie noch nie

James-Corden-Interview

Prinz Harry privat wie noch nie

Harry macht die Presse für den Megxit verantwortlich und erzählt von Baby Archie.

Offen. Bei einer Sightseeing Tour durch Los Angeles verrät Prinz Harry (36) seinem Freund James Corden wie es tatsächlich zum Megxit kam: „Es war eher ein Schritt zurück als ein Rücktritt. Es war ein schwieriges Umfeld. Wir alle wissen, wie die britische Presse sein kann, und es zerstörte meine geistige Gesundheit.“ Er habe nur getan, „was jeder Ehemann und Vater tun würde.“ Er werde nie ganz weg sein und auch Baby Archie habe regelmäßig Zoom Kontakt zu seiner Großmutter Queen Elizabeth II. und Opa Philipp. „Anstatt Meeting verlassen zu drücken, geht mein Großvater einfach“, lacht Harry. Archies erstes Wort war übrigens „Krokodil“.

© The Late Show with James Corden/Youtube
Prinz Harry privat wie noch nie
× Prinz Harry privat wie noch nie
James Corden & Prinz Harry

Spitzname. Apropos Zoom Meetings. Auch Meghan hat einen kurzen Auftritt bei James Corden. Harry und der Comedian rufen sie via Facetime an. Dabei verrät sie auch gleich Harrys Spitznamen. Die einstige Schauspielerin nennt ihren Ehemann liebevoll „Haz“.