Shakira & Piqué mit Sextape erpresst

Skandal

Shakira & Piqué mit Sextape erpresst

Ex-Mitarbeiter will siebenstellige Summe, dann verkauft er's nicht.

Wenn man eine Person der Öffentlichkeit ist, sollte man es sich lieber zweimal überlegen, ob man auch wirklich pikante Fotos oder gar Sextapes aufnehmen will. Denn so gut man sie auch versteckt, irgendwie findet dieses Material immer seinen Weg ans Tageslicht. Shakira und Gerard Piqué soll es nun auch erwischt haben. Laut der spanischen Zeitung Diario Vasco wird das Paar mit einem Sex-Video erpresst.

Dementi
Ein ehemaliger Angestellter soll im Besitz des intimen Tapes sein und eine "hohe Geldsumme", angeblich siebenstelligen Betrag, verlangen, damit er die Aufnahmen nicht veröffentlicht. Ein Sprecher des Fußballers dementierte den Erpressungsversuch bereits, doch persönlich äußerte sich noch keiner der beiden zu den Behauptungen.

Zweiter Erpressungsversuch
Für Shakira ist es nicht das erste Mal, dass ein Ex-Mitarbeiter durch sie an Geld kommen will. Schon 2012 wollte eine ihrer Putzfrauen 250.000 Euro für Nacktfotos der sexy Sängerin.