Sido & Charlotte im Elternglück

Familien-Zuwachs

Sido & Charlotte im Elternglück

Der Rapper und seine Frau kommen im Herbst mit dem Sohnemann nach Wien.

Viele Worte zu privaten Neuigkeiten sind ihre Sache nicht: Nach ihrer Blitzhochzeit im Vorjahr schickten Sido (32) und seine Charlotte (35) schlicht Weihnachtsgrüße „vom Ehepaar Würdig“ in die Welt. Und auch jetzt gab’s nur ein kurzes Statement. „Unbeschreiblich glücklich“, twitterte Charlotte am 14. August. Der Grund dafür war freilich nicht schwer zu erraten: Der Rapper und die Moderatorin sind Eltern geworden . In Berlin kam ihr erster gemeinsamer Sohnemann zur Welt.

Im Turbotempo ins Glück
Für die Würdigs, die sich im Turbotempo verliebten, heirateten und vermehrten ist das Glück damit endgültig perfekt. „Mein Mann ist der beste Vater, den man sich für ein Kind vorstellen kann. Und der beste Ehemann auf der Welt. Er unterstützt mich in allem, erträgt meine Launen ohne zu murren. Es ist einfach perfekt“, schwärmte die Blondine schon als Sido Jr. noch am heranwachsen in ihrem Bäuchlein war. Und auch der Rapper freute sich sichtlich auf seinen Sohn: „Ich kann es kaum mehr erwarten!“

Neustart im Fertigteilhaus
Für den Neuankömmling liefen die Würdigs nun gar über ins Spießbürgertum. Vom City-Loft flüchtete man an den Stadtrand von Berlin und residiert künftig im Fertigteilhaus. Statt ausschweifender Partys stehen Baby schaukeln und Windeln wechseln auf dem Abendprogramm. Sido will diesmal alles perfekt machen, bloß nicht die Fehler der Vergangenheit wiederholen. Schließlich wurde der Rapper vor fast 15 Jahren schon einmal Vater, machte sich dann aber aus dem Staub. Heute ist das Verhältnis zum Teenie-Sohn wieder im Lot. Doch die Reue bleibt. „Einfach abzuhauen war dumm von mir“, so Sido in einem Madonna SOCIETY-Interview.

Für die nächsten Wochen hat er sich denn auch gleich mal Babyurlaub verordnet – bevor er im Herbst mit neuem Rap-Album DreissigElfAchtzig (Sidos Geburtsdatum) und Die große Chance im ORF (Castingfolgen ab 23. August, Liveshows ab Mitte Oktober, s. nächste Seite) wieder beruflich durchstartet.

Mit Baby im ORF?
Anzunehmen, dass er zur Großen Chance bereits mit seiner kleinen Familie im Schlepptau anreisen wird. Hatte der Rapper doch schon bisher gern private Unterstützung bei seinen Österreich-Ausflügen mit dabei. Erst im Juli zeichnete er die Castingfolgen der Talenteshow in den Rosenhügelstudios auf. Nie weit von ihm entfernt: seine hochschwangere Ehefrau. Teilweise saß Charlotte sogar im Publikum, wenn Sido „Plus“ und „Minus“ drückte. „Wir haben jeden Tag darauf gewartet, dass das Kind während der Show zur Welt kommt“, plauderte Sidos Jurykollegin Zabine in Madonna SOCIETY freimütig über den (fast) öffentlichen Baby-Countdown aus. Nachsatz: „So relaxt habe ich ihn noch nie erlebt. Die Papa-Rolle steht ihm gut.“

Foto-Verbot
Nur beim Gedanken an Paparazzi ist es mit der Gute-Laune-Stimmung des geläuterten Rappers ganz schnell wieder vorbei. Die Würdigs wollen ihrem Sprössling ein normales Leben ermöglichen, ohne unerwünschte Zaungäste. „Das Kind soll, wenn es größer ist, selbst entscheiden, ob es fotografiert werden will“, stellte Charlotte schon vorab im News-Interview klar. Bester Beweis, dass das tatsächlich klappen kann, ist Sidos erster Sohn. Von ihm gibt es bis heute kein einziges Bild. Noch nicht einmal der Name ist bekannt.

Noch mehr spannende Star-Storys finden Sie ab sofort in der neuen Ausgabe von Madonna SOCIETY!

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×