Dwayne Johnson

George Floyd-Proteste

'The Rock' mit Kritik an Trump: 'Wo bist du?'

Ohne Trumps Namen zu nennen, kritisiert Dwayne "The Rock" Johnson den US-Präsidenten und seine Unfähigkeit, in Krisenzeiten die Nation zu führen.

Auch Schauspieler Dwayne Johnson schließt sich den zahlreichen Protest-Stimmen im Netz an und übt Kritik an Präsident Trump - ohne ihn jedoch beim Namen zu nennen. In einem Video auf Instagram stellt er eingangs einfach nur die simple Frage: "Wo bist du?" und stellt damit Trumps Umgang mit den Protesten gegen Rassismus infrage. 

Obwohl er den Präsidenten nicht beim Namen nennt, ist klar, dass er damit Trump meint. "Wo ist unser Führer in dieser Zeit?", fragt Johnson im Video. "In dieser Zeit, in der unser Land auf den Knien bettelt - verletzt, wütend, frustriert, in Schmerzen und einfach nur gehört werden will."

Dwayne Johnsons Rede im Wortlaut: