Zu wenig an

Jessica Simpsons Brüste erzürnen Country-Fans

Fauxpas: Die Sängerin wollte in Nashville beeindrucken und gab mit ihrem Dekolleté wohl zu viel Preis.

Jessica Simpson hat es nicht leicht. Als Popstar musste die Sängerin lernen: Weniger ist mehr. Vor allem in Sachen Outfit. Sie beschloss also, die Wünsche ihrer Fans zu erfüllen und zeigt ganz, ganz viel Haut. Und das ganz oft.

Jetzt macht sie in Sachen Country. Leider machte sie niemand darauf aufmerksam, dass da ein ganz anderer Dresscode gilt. Das wäre kein Fehler gewesen.

Pralles Dekolleté
Am Samstag hatte Jessica ihren großen Auftritt beim Grand Ole Dupry, einer wöchentlichen Radiosendung, die in Nashville aufgezeichnet wird. Vor Live-Publikum. Um dieses von sich zu überzeugen, warf der Neo-Country-Stars sich in Schale, schnallte die Brüste zusammen und trällerte los.

Für die Fans war ihr sexy Auftitt mit prallem Dekolleté (siebe Foto) eindeutig zu viel des Guten. "Ich denke, sie hätte etwas anziehen sollen", erregt sich ein Besucher im People Magazine. Eine andere Stimme aus dem Publikum: "Ich fand dieses neue Mädchen (Shawanda, die ebenfalls auftrat) toll – und sie war angemessen gekleidet."

Foto: (c) Photo Press Service, www.photopress.at