Mirna Jukic, Jürgen Melzer

Kein Beziehungs-Aus

Jukic dementiert Trennungsgerüchte

"Ich bin mit Jürgen zusammen. Das ist alles erstunken und erlogen."

Wenige Stunden, bevor Tennis-Ass Jürgen Melzer (30) zu seinem dritten Titel auf dem heiligen Rasen von Wimbledon aufschlug, ereilte ihn aus Wien eine Hiobsbotschaft: In Österreich kursierten böse Gerüchte über ein Liebes-Aus mit Freundin Mirna Jukic (25). Die Nummer 11 der Welt und der Ex-Dancing-Star hätten sich nach zwei Jahren getrennt. Grund für die plötzliche Trennung: Ständige Eifersuchtsszenen (etwa wegen der Po-Einlage bei Dancing Stars) sollen zum endgültigen Bruch geführt haben. So richtig angeheizt wurden die Spekulationen durch die vorzeitige Abreise von Jukic aus Wimbledon.

Jukic dementiert Trennung: „Ich bin echt geschockt“. Im ÖSTERREICH-Interview nimmt Jukic nun zu den Gerüchten Stellung. „Ich bin echt geschockt. Ich weiß nicht, woher diese dummen Gerüchte kommen. Es ist alles erstunken und erlogen. Ich bin mit Jürgen zusammen“, dementiert sie gegenüber ÖSTERREICH ein Beziehungs-Aus. „Ich bin am Mittwoch von London weggeflogen, weil ich am nächsten Tag eine wichtige Prüfung auf der Uni hatte“, so ­Jukic. Ihre letzte Prüfung für den Bachelor in Publizistik stand am Programm.
Fakt ist: In London gab es einen Streit zwischen Jukic und Melzer, heißt es aus dessen Umfeld. Jukic: „Natürlich gibt es in jeder Beziehung auch bei uns Meinungsverschiedenheiten.“ Melzer ließ sich nach seinem Sieg beim Mixed-Doppel in Wimbledon nur zu einem Kurz-Statement hinreißen: „So wie es kolportiert wurde, stimmt das nicht.“
 

Mirna Jukic und Jürgen Melzer wollen Haus bauen. Nach einem kurzen Abstecher nach Mallorca wird Melzer am Donnerstag wieder nach Wien kommen. „Ich werde ihn vom Flughafen abholen und ihn nach Hause chauffieren“, so Mirna.
Was auch gegen eine Trennung spricht: Die beiden haben Zukunftspläne. Sie suchen in Wien und Umgebung nach einem gemeinsamen Grundstück …

ÖSTERREICH: Mirna, ist es aus mit Jürgen?

Mirna Jukic: Nein! Ich bin echt geschockt. Ich weiß nicht, woher diese dummen Gerüchte kommen. Es ist alles erstunken und erlogen. Das stimmt hinten und vorne nicht. Ich bin mit Jürgen zusammen!

 

ÖSTERREICH: Und warum sind Sie dann früher aus Wimbledon abgereist?                                                                                                                     

 Jukic: Ich bin am Mittwoch aus London zurückgeflogen, weil ich am nächsten Tag auf der Uni eine Prüfung hatte. Das war der einzige Grund, warum ich früher nach Wien zurückgekommen bin. Am Freitag hatte ich einen Termin in Graz und bin anschließend zum Weinfest ins Steirer­eck am Pogusch gefahren.

ÖSTERREICH: Wo Sie wegen des Trennungsschmerzes sogar geweint haben sollen …                                                                                                           

Jukic: So ein Blödsinn! Ich bin schon um drei Uhr am Nachmittag zurück nach Wien gefahren. Ich habe weder geweint noch habe ich irgendetwas von einer Trennung erzählt. Natürlich gibt es wie in jeder Beziehung auch bei uns Meinungsverschiedenheiten. Das Schlimme ist nur, dass so etwas dann von irgendeinem Journalisten aufgebauscht wird und derjenige nicht einmal weiß, welchen Schaden er anrichtet.

ÖSTERREICH: Jürgen fliegt jetzt nach Mallorca. Werden Sie ihn dorthin begleiten?                                                                                                                

Jukic: Nein. Er fliegt dorthin, weil sein bester Freund heiratet. Die machen sich dort einen tollen Polterabend, und da haben meiner Meinung nach Mädels nichts verloren.

ÖSTERREICH: Wann kommt Jürgen wieder nach Wien?                                                                                                                                                           

Jukic: Am Donnerstag. Die genaue Ankunftszeit weiß ich aber noch nicht …

ÖSTERREICH: Werden Sie ihn vom Flughafen abholen?                                                                                                                                                  

Jukic: Ja! Zur Beruhigung aller werde ich ihn vom Flughafen abholen und ihn nach Hause chauffieren.

Walter Unterweger