Gabalier war der Party-King

Kitz-Talk mit W. Fellner

Gabalier war der Party-King

Andreas Gabalier feierte bis 7 Uhr früh – und gab dennoch bei Trophy Gas.

Streifzüge. „Ich werde Vollgas geben“, versprach Andreas Gabalier noch zu Beginn. Und hielt sein Wort. Am Freitag feierte er – ohne Freundin Silvia Schneider – bis sieben Uhr früh. „Ich war mit drei Freunden aus Graz unterwegs und wir haben einmal Spaß gehabt. Das war an der Zeit!“ Dennoch stand er in kurzen Lederhosen am Samstag am Start bei der „Kitz Charity Trophy“ und schwang die Österreich-Fahne. „Eine Wahnsinns-Stimmung! Es war super!“

Dabei stöhnt Gabalier derzeit unter seinem Arbeitspensum, erzählt er im ÖSTERREICH-Talk: „Ich habe im Schnitt drei TV-Auftritte pro Woche, zusätzlich produziere ich gerade die brandneue Live-CD „Gabalier live in München“ – sie erscheint noch im März.“

Ideen für neue Songs gehen dem strammen Steirer dennoch nicht aus. „Ich will im Herbst meine neue CD aufnehmen.“ Und davor gehts noch auf große Open-Air-Tour. Das soll dem VolksRock’n’Roller einmal jemand nachmachen.