Athina Onassis sagt Wien-Ritt ab

Pferd verletzt

Athina Onassis sagt Wien-Ritt ab

Athina Onassis hat alle Reitbewerbe in Wien gecancelt. Sie feuert Mann Doda an.

Eigentlich kam Athina Onassis (26) nach Wien, um es am Fest der Pferde in der Stadthalle allen zu zeigen. Die Milliarden-Erbin des Reederei-Imperiums von Aristoteles Sokrates Homer Onassis wäre bei mehreren Reitbewerben an den Start gegangen. Doch ihr bestes Pferd verletzte sich bei der Anreise, deswegen konnte die 26-Jährige nur ihren brasilianischen Ehemann Alvaro de Miranda (38), genannt „Doda“, bei den Wettkämpfen anfeuern.

Großer Aufwand
Wahres Pech, denn allein für die Fracht ihrer fünf Tiere – die auf dem Gestüt des Paares in den Niederlanden beritten werden – investierte die Griechin 100.000 Euro. „Ja es stimmt, Frau Onassis hat alle Bewerbe abgesagt“, bestätigt PR-Lady Ruth Büchlmann. „Ihr bestes Pferd hat sich verletzt und sie hat sich entschlossen, es lieber zu schonen!“

Austro-Fan
Schon im Mai war Onassis nach Österreich gekommen und beim internationalen Turnier im Magna Racino in Ebreichsdorf an den Start gegangen. Damals stieg die Reiterin im Hotel Sacher ab. Gut möglich, dass sie auch jetzt wieder dort residiert. Fakt ist, dass die Beauty voraussichtlich bis 14. November in der Bundeshauptstadt bleiben wird. So dürfte wenigstens genügend Zeit für Sightseeing bleiben ...