Ben Becker in Prügel-Affäre verwickelt

ÖSTERREICH

Ben Becker in Prügel-Affäre verwickelt

Star soll Kollegen im Theater krankenhausreif geschlagen haben.

Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Freitag-Ausgabe berichtet,  ist Theater-Star Ben Becker in Wien in eine Prügel-Affäre verwickelt. Nach der Vorstellung von "Woyzeck" im Wiener Museumsquartier soll Becker auf den zuständigen Abendregisseur, Stephan Pfister, eingeschlagen haben. Die Mutter des Opfers gegenüber ÖSTERREICH: "Der Angriff erfolgte nicht nur einmal, Ben Becker schlug sogar drei Mal auf den bereits am Boden Liegenden ein."

Der verletzte Regisseur wurde ins AKH gebracht, wo er verarztet wurde. Das Krankenhaus erstattete Anzeige.

Für Ben Becker gilt die Unschuldsvermutung. Sowohl AKH als auch die Vereinigten Bühnen bestätigen den Vorfall. Die Vereinigten Bühnen in ihrer Stellungnahme gegenüber ÖSTERREICH: "Wir bedauern diesen Vorfall sehr. Die beiden Herren haben ihn unter vier Augen respektvoll bereinigt."