Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Eklat beim Wien-Camp

Mega-Zoff vor Mr. Austria-Wahl

Mr. Vienna erklärt den Streit mit Philipp Knefz & warum er ausstieg.

Drama und Zoff kurz vor der Mister Austria-Wahl 2015 . Mister Vienna Patrick Kunst stieg drei Wochen vor dem großen Event freiwillig aus. Grund dafür ist auch Veranstalter und amtierender Mister Austria Philipp Knefz. Im Interview mit Society TV spricht Patrick über seine Absage und schießt auch noch scharf gegen den Organisator.

Verschiedene Versionen
"Ich hab irgendwie kein gutes Gefühl dabei. Wenn einem das taugt, dann soll er sich da reinhauen, bei mir ist das nicht so gewesen. Und dann hab ich erst erfahren, dass hinter meinem Rücken schlecht geredet wird von seiner Seite aus und da hat es vorher schon so zwei, drei Kleinigkeiten intern gegeben, wo ich mir gedacht hab 'Das ist nicht die allerfeinste Art' und das ist auch der Grund, warum ich dann gesagt hab, mit dem Philipp mag ich nicht zusammenarbeiten", verrät er, was hinter den Kulissen alles geschah.

Diese Anschuldigungen will Philipp Knefz so natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Die Mister Austria-Wahl sei immer noch eine freiwillige Veranstaltung und kein Kandidat wird zu etwas gezwungen, das er nicht will. "Das wir von unserer Seite niemandem etwas Böses wollen und die Kandidaten nur davon profitieren, liegt auf der Hand. Und das braucht einfach Zeit und er hat einfach Angst, dass er keine Zeit mehr für irgendwas hat. Frauen und Partys sind halt auch ein Thema, mit dem man fertigwerden muss", verteidigt sich Knefz.

Eklat
Endgültig eskalierte die Lage schließlich am Wochenende beim Wien-Camp der Kandidaten. "Er ist Samstagvormittag noch dazugestoßen zu uns. Dann war für mich klar, der Patrick ist jetzt da und macht mit und nach dem Wochenende können wir uns ganz normal sagen, ob's noch immer nicht passt für ihn", erzählt Knefz. Doch da hatte er sich getäuscht, denn Patrick musste das Camp wegen gesundheitlicher Probleme seines Vaters abbrechen und nach Linz fahren. Danach meldete er sich nicht mehr.

Patricks Version von dem Vorfall hört sich natürlich ganz anders an. Er erklärte, dass Knefz ihn zu dem Shooting überreden wollte und zu ihm sagte, er solle so schnell wie möglich wieder zurückkommen. "Familie geht vor. Ich hab ihm das sehr wohl gesagt, dass ich aussteigen werde", stellt der Mister Vienna klar.