Corinna Milborn, Felix Baumgartner

Sexismus-Streit

Milborn zerlegt Baumgartners Facebook-Posting

Die Puls-4-Infochefin hofft noch immer auf ein konstruktives Gespräch.

Der Streit um das Palmers-Plakat nimmt kein Ende: Nachdem Felix Baumgartner die Figur von Puls-4-Infochefin Corinna Milborn öffentlich beleidigt hatte, lud diese ihn zur TV-Diskussion über sein Frauenbild ein. Baumgartner konterte mit einer Gegeneinladung zu ServusTV. Soweit alles bekannt. Nun konterte Milborn erneut - und zerlegte dabei Baumgartners Facebook-Posting.

Die Quintessenz von Baumgartners Antwort auf ihre Einladung zu einem Gespräch sei folgende, schreibt Milborn:

  1. Nein, er hat sich nicht entschuldigt.
  2. Nein, er kommt nicht zu Pro und Contra - aus Sorge, ich würde ihn "an den Eiern" "durch eine Arena schleifen".
  3. Er hat neben meiner "Figur" zwei weitere Gründe gefunden, die meine Meinung zum Sexismus entwerten: Eine Sendung, die vor längerer Zeit auf PULS 4 lief (und mit der ich nie etwas zu tun hatte) und ein weit zurückliegendes Facebook-Posting, in dem ich eine Rede von Madonna gelobt habe.
  4. Er hat vorgeschlagen, auf Servus TV zu diskutieren.

Sie werde sich jedoch bestimmt nicht zuerst von All-Felix beleidigen und anschließend für den Sender seines Sponsors einspannen lassen, argumentierte Milborn.

Aus diesem Grund habe sie ihm ein E-Mail geschickt, in dem sie ihm ein Treffen an einem neutralen Ort vorschlug, um zu zweit zu diskutieren. Auch eine Moderation von Michael Fleischhacker wäre für sie in Ordnung. Das Gespräch solle schließlich auf PULS 4 oder ATV gesendet werden, auch Servus TV könne übertragen.

Des Weiteren gehe sie noch immer davon aus, dass er den "Mut und Anstand" habe, "sich persönlich der Diskussion zu stellen."

Das könnte Sie auch interessieren:

Milborn: "Suche neutralen Boden"

All-Felix-Post: Ist DAS echt von ihm?

All-Felix' Antwort: Die Reaktionen

All-Felix: Jetzt will er sich Milborn stellen - aber nur auf ServusTV