Kate Moss nackt in Wien?

Aufreger

Kate Moss nackt in Wien?

Westwood brachte Kate Moss nach Wien: zum geheimen Gemälde-Shooting. 

Vivienne Westwood (71) hielt zwei Tage lang die Wiener Modewelt in Atem. Am Dienstag schickte sie ihre Models in den Prunksälen des Kunsthistorischen Museums übers Parkett, tags zuvor ließ sich Busenfreundin Kate Moss (38) zwischen den barocken Meistern für die neue Kollektion in Szene setzen. Ganz geheim.

ÖSTERREICH kennt dennoch Details: Skandal- und Star-Fotograf Juergen Teller (46) shootete das Model ganz im Stil des 16. Jahrhunderts – angeblich nackt. „Ich lasse mich gerne von der Kunst und den Aktdarstellungen in diesem Museum inspirieren“, verriet die Designerin.

Als Vorbild soll ein ausgestelltes Tizian-Werk gedient haben. Ein Set-Insider: „Kate war sehr nett, sehr natürlich. Und trank nur Tee.“ Auch Westwood gab sich freizügig, ließ sich mit Mann Andreas Kronthaler (46) ablichten.

Inkognito
Moss reiste bereits am Sonntag für ihren Model-Job aus London an. Alle drei bezogen im Hotel Sacher Quartier, wo die Beauty auch von Gästen entdeckt wurde. Am Dienstag flog Moss wegen Terminen noch vor der Westwood-Schau zurück – zuvor gönnte sie sich noch eine Kosmetikbehandlung im Sacher-Spa.

Westwoods Liebesakt im Museum
Vivienne Westwood ist verliebt – und das schon seit über 20 Jahren: „Wir ­ergänzen uns perfekt“, schwärmt sie über ihren 25 Jahre jüngeren Mann, den Österreicher Andreas Kronthaler. Beim geheimen Shooting im Kunsthistorischen Museum in Wien ließ sie sich zum Liebesbeweis als Tizians Mars, Venus und Amor in Szene setzen. Ero­tisch, aber nicht ganz nackt wie am Bild. „Jede Frau sollte sich schön finden“, erklärte die Designerin im ORF-Talk- „Bleibt ihr selbst und lasst auch euren Mann, so wie er ist“, lautete ihr Liebesrezept.

Diashow: Westwoods Wien-Show ohne Kate Moss

Westwoods Wien-Show ohne Kate Moss

×