Wlaschek: Wer erbt Milliarden?

Streit mit Sohn

Wlaschek: Wer erbt Milliarden?

Karl Wlaschek wird in Mausoleum bestattet – jetzt geht es ums Erbe.

Die Society trauert um Karl Wlaschek, der am Montag in Graz verstorben ist. Seine letzte, fünfte Ehefrau Friederike weilte an seiner Seite, als er mit 97 Jahren verschied. Seine letzte Ruhe soll er im Mausoleum im Wiener Palais Kinsky finden, wo seine geliebte, verstorbene Karin bestattet ist.

Diashow: Karl Wlaschek 97-jährig gestorben

Zurück bleien zwei Kinder – Marie-Luise und Karl Philipp –, eine Stieftochter, drei Enkelkinder und die Frage: Wer erbt das Vermögen des fünftreichsten Österreichers?

Tycoon. Der Trend berechnete zuletzt 4,2 Milliarden Euro. Zwei Milliarden davon allein in Immobilien. Der Großteil liegt aber in einer Privatstiftung. „Zwei, drei Prozent habe ich“, verriet Wlaschek einst selbst.

Wer Begünstigter der Stiftung ist, bleibt spannend. Zuletzt war von einem Streit mit Sohn Karl Philipp die Rede. „Sie hatten keinen Kontakt“, bestätigt Richard Lugner.