ronaldo

Paparazzi-Falle?

Ronaldo rastet aus - Studentin verletzt

Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat am vergangenen Sonntag in Lissabon die Nerven verloren, eine Autoscheibe demoliert und dabei eine 17-Jährige leicht verletzt.

Der 24-jährige Neo-Real-Madrid-Star fühlte sich laut portugiesischen Medienberichten von der Studentin und ihrer Videokamera belästigt, zudem soll sie in Begleitung eines bekannten Paparazzi gewesen sein.

Das Mädchen zog sich bei dem Zwischenfall - Ronaldo trat wutentbrannt das Fenster ein - Wunden am Arm zu und meldete den Vorfall nach ihrer Behandlung im Spital der Polizei. Diese nahm nun die Ermittlungen gegen Ronaldo auf.

Der Teenager berichtete laut "Correio da Manha" der Polizei, dass sie Ronaldo filmte, weil sie ein großer Fan von ihm sei. Einige portugiesische Medien wie etwa "24 Horas" begründeten den Ärger Ronaldos allerdings damit, dass das Mädchen mit einem Paparazzi unterwegs gewesen sein soll, der den Superstar auf Schritt und Tritt verfolgen und dementsprechend nerven soll.

Opfer einer Paparazzi-Falle?
Zum Zeitpunkt des Zwischenfalls war der teuerste Fußballer der Welt mit seiner Mutter Dolores, seinen Schwestern Elma und Catia sowie einigen Freunden auf dem Weg zu einem Konzert von Elton John. Ronaldo befindet sich derzeit in Lissabon, kommenden Montag wird er in Madrid offiziell präsentiert.

Für Ronaldos Management-Firma Gestifute ist die Sache klar. "Cristiano Ronaldo wurde zum Opfer einer Paparazzi-Falle", hieß es in einer offiziellen Mitteilung.

Alles nur wegen der Mutter
Und Ronaldo selbst meinte in einem Statement: "Wenn ich alleine bin, sind mir solche Dinge egal. Aber wenn meine Mutter dabei ist, sieht die Sache anders aus. Ich bereue meine Aktion. Aber ich kann nicht versprechen, dass ich das nächste Mal nicht dasselbe machen würde. Wenn meine Mutter beteiligt ist, dann ist es für mich sehr schwierig, ruhigzubleiben."