Albert und Charlène am "Rosenball"

Adel verpflichtet

Albert und Charlène am "Rosenball"

Zum 50. Mal fand am Samstag der von Grazia Patrizia gegründete Charity-Ball statt.

Die hochkarätigen Gäste des Bal de la Rose im noblen Monte Carlo SBM-Hotel erwarteten mit Spannung den Auftritt von Fürst Albert und seiner Frau Charlène. Sie wurden nicht enttäuscht: Die Fürstin strahlte in ihrer nachtblauen Robe.

Carolines schöne Tochter
Charlotte Casiraghi war der Augenschmaus des Abends. Die Tochter von Prinzessin Caroline strahlte in einer schlichten Organza-Robe und zeigt sich nur wenige Monate nach der Geburt ihres ersten Kindes in Topform. Erst im Dezember brachte sie Baby  Raphaël zur Welt. Ihr Bruder, Pierre Casiraghi kam in Begleitung seiner Freundin Breatice Borromeo, die in ihrer  cremefarbenen Seidenrobe zu den modischen Highlights des Abends gehörte.

Karl Lagerfeld als "Ball-Designer"
Wie bereits im Vorjahr war Karl Lagerfeld für die Gestaltung des Balls verantwortlich. Gemeinsam mit Prinzessin Caroline entschied man für den russischen Konstruktivismus als Ballthema. Lagerfeld und Prinzessin Caroline verbindet eine langjährige Freundschaft. Die Prinzessin kam übrigens in Sneakers und stütze sich am Gehstock. 

Austro-Gast
Mit von der Partie war auch Andreas-Gabalier-Freundin Silvia Schneider, die bei dem von Karl Lagerfeld geschmückten Ball ihr Debüt gab.

Diashow: Bal de la Rose

Bal de la Rose

×