Herzogin Kate

Lieber vorsichtig

Herzogin Kate lässt Touristen filzen

Wer vor Haus ihrer Eltern hält, wird von Beamten unter die Lupe genommen.

Mittlerweile hat Herzogin Kate ihre schlimme Schwangerschaftsübelkeit schon wieder überwunden, zeigte sich vergangene Woche mit ihrem Mini-Bäuchlein sogar drei Mal bei Auftritten in der Öffentlichkeit. In der schweren Zeit ihrer Krankheit ließ sie sich daheim bei ihren Eltern in Bucklebury pflegen und stellte sicher, dass sie nicht von unliebsamen Paparazzi belagert wird. Sogar ein harmloser Tourist bekam zu spüren, wie streng Kate bewacht wird.

Royal-Watch
Ein britischer Geschäftsmann wollte bloß mit seiner Familie zum nahe gelegenen Bauernhof fahren, als er eine Reifenpanne erlitt und an der Seite halten musste. Sofort waren mehrere bewaffnete Polizisten zur Stelle. "Im ersten Moment habe ich nicht verstanden, was los ist. Doch dann hörte ich, wie einer der Beamten Prinz William und das Haus der Middletons erwähnte und habe eins und eins zusammengezählt", erzählte er gegenüber The Telegraph. Die alles andere als gefährliche Situation wurde schnell aufgeklärt.

"Sie fuhren sogar zu einer Werkstatt in der Nähe und versuchten und einen passenden Ersatzreifen zu besorgen", erinnert sich der Brite weiter, dessen Ausflug zum Bauernhof trotzdem noch einen Tag warten musste. Während er am ersten Tag noch von den Beamten gefilzt wurde, zeigte sich Kate am nächsten überraschend bodenständig. "Als wir auf dem Bauernhof waren, sahen wir Kate mit George und Mutter Carol, die im Hofladen einkauften. Anschließend fuhren sie in ihrem Range Rover davon und wir haben sogar einige Fotos gemacht. Von den Sicherheitsleuten war keine Spur."

Diashow: Herzogin Kate: Bauch & BH-Panne