Meghan Amal Clooney

Teurer Spaß

Meghan: Ihre Babyparty kostet 380.000 Euro

Die Herzogin von Sussex feierte u.a. mit Amal Clooney.

Eine Babyparty ist dafür da, die Ankunft eines Kindes gebührend zu feiern. Herzogin  Meghan  dürfte bei diesem Brauch aus Amerika nun neue Maßstäbe gesetzt haben.

Luxus

Denn ihre Feier für "Baby Sussex" kostete stolze 380.000 Euro! Ein paar Luftballoons in Pastellfarben, ein Blumenbouquet und ein paar Snacks? Nicht bei  Meghan ! Sie plante einen ganzen Trip nach New York anlässlich der Feier. Dort checkte sie für mehrere Tage in einem Luxushotel ein, natürlich mit genügend Personal und Leibwächtern. 

Babyparty

Im Big Apple wurde die werdende Mama von einer diskreten Limousine herumkutschiert. Bei Ladurée, der Pariser Edel-Patisserie mit Zweigstelle in Soho wurde das halbe Geschäft gemietet. Der Grund: Teatime für Meghan und ihre Freundinnen. Die richtige Babyparty fand dann in einer Privatwohnung statt. Mit rund 15 Gästen, darunter Stars wie Amal Clooney oder Serena Williams und einem Luxuscatering.

Queen not amused

Luxuriöse Dekoelemente und prachtvolle Blumenarrangements durften dabei nicht fehlen! Weiters soll die Herzogin bei einigen Shoppingausflügen gesichtet worden sein, viele Einkaufssackerl soll sie davon nach London mitbringen. Das gefällt der Queen herself gar nicht. Sie wünscht sich von den Frauen ihrer Enkelsöhne mehr Bescheidenheit und nicht das zur Schau stellen von Reichtum.