Herzogin Kate & Prinz William besuchen Taronga Zoo

Nach ihm benannt

Prinz George freundet sich mit einem Bilby an

DIASHOW: Mit ihrem Sohn besuchten Kate & Will den Taronga Zoo in Sydney.

Langsam wird Prinz George schon ein kleiner Profi, was seine öffentlichen Auftritte betrifft. War er in Neuseeland der Star einer Krabbelgruppe, entzückte der süße Sohn auch in Sydney, als er Herzogin Kate und Prinz William zu ihrem royalen Termin im Taronga Zoo begleiten durfte. Nach anfänglicher Skepsis beim Bilby-Gehege legte der Miniprinz seine Berührungsängste schnell ab und hätte das niedliche Tierchen wohl am liebsten mit nach Hause genommen.

Diashow: William & Kate: Zoobesuch mit Baby George

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Große Reise für den kleinen Prinzen. Und diesmal darf Baby George seine Eltern sogar wieder bei einem royalen Termin begleiten. Als Kate und William den Taronga Zoo in Sydney besuchten, bot es sich natürlich an, ihren Sohn mitzunehmen - vor allem, weil dort ein Bilby nach dem süßen Thronfolger benannt wurde.

Begeisterter Miniprinz
Ganz fasziniert schaute der acht Monate alte Bub dem Bilby, das sogar nach ihm benannt wurde, beim Fressen zu, während er von seinen Eltern zur Glaswand gehalten wurde, damit er den Bilby auch aus nächster Nähe beobachten konnte. So ein Tier sieht man schließlich auch nicht alle Tage. Als sich George schon mit seinem Namensvetter angefreundet hatte, startete er sogar den Versuch, das Tierchen zu streicheln - der Kaninchennasenbeutler wäre davon bestimmt weniger begeistert gewesen.

Bei seinem Auftritt leistete sich George allerdings einen kleinen Fauxpas: Ein als Geschenk überreichtes Plüsch-Bilby warf er sogleich auf den Boden. "Er liebt es, ehrlich", versuchte sein Vater Prinz William, die Situation gegenüber den australischen Gastgebern zu retten.

Diashow: Prinz George: Spiel-Spaß in der Krabbelgruppe

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.

So vergnügt haben wir den kleinen George ja noch nie gesehen. Bei seinem ersten royalen Termin in Neuseeland stahl der Mini-Prinz erneut alle Herzen, als er mit Mama Kate und Papa William bei der Eltern-Organisation "Plunket" zum Spielen vorbeischaute. Der süße Bub scheute nicht davor zurück, sich gleich ein buntes Spielzeug zu schnappen und mit den anderen Babys zu spielen. Und auf dem Arm seiner hübschen Mutter galt sein Interesse vor allem einem: Kates Haaren, der sich George munter in den Mund steckte.